Nachhaltiger und verlässlicher Mathematikunterricht am Gymnasium: Interview mit Cornelsen-Herausgeber Dr. Andreas Pallack

Im Interview spricht Dr. Andreas Pallack über die Anforderungen für nachhaltiges Lernen im Mathematikunterricht. Was brauchen Lehrkräfte, um verlässlichen Unterricht gestalten zu können? Pallack ist selbst Mathematiklehrer und Herausgeber des Cornelsen-Lehrwerks "Fundamente der Mathematik".

27.03.2014 Pressemeldung Cornelsen Verlag GmbH

Was ist wichtig für nachhaltige Lernerfolge am Gymnasium?

Dr. Andreas Pallack: "Ich denke, für nachhaltiges Lernen ist es zentral, dass die Schülerinnen und Schüler die Freude an der Mathematik und an dem Fach nicht verlieren. Dazu gehört es, dass sie sich wiederfinden und wissen, wofür sie das brauchen. Wichtig ist aber auch das Selberentdecken und zum Teil das Erfinden von Mathematik. Denn so merken die Lernenden: Anstrengung zahlt sich jederzeit für mich aus. Die Kernaussage unseres Lehrwerks - ´Verstehen, was wichtig ist` – bringt es aus meiner Sicht sehr gut auf den Punkt: Was ist wichtig? Das sind natürlich für die Lehrer erst einmal ihre Schüler. Die Frage war für uns: Wie können wir mit diesem Lehrwerkskonzept die Kolleginnen und Kollegen in den Schulen unterstützen, dass ihre Schüler Mathematik tatsächlich nachhaltig lernen. Meine persönliche Antwort: Es kommt darauf an, sich auf die wichtigen Dinge zu fokussieren und diese zu verankern, sodass Schülerinnen und Schüler es tatsächlich schaffen, in ihrer Schullaufbahn nachhaltig Kompetenzen zu entwickeln."

<iframe width="484" height="272" src="//www.youtube.com/embed/Jm-bjFX4wTc" frameborder="0" allowfullscreen></iframe> Was macht das Konzept von "Fundamente der Mathematik" aus?

Dr. Andreas Pallack: "Das eine ist, dass wir die Lehrer sehr ernst nehmen. Sie sind die Einzigen, die ihre Klasse und die Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler genau kennen. Wenn beispielsweise am Vorabend ein tolles Fußballspiel stattfand und es die Möglichkeit gibt, dies im Mathematikunterricht zu thematisieren, dann kommen Schulbücher hier deutlich an ihre Grenzen. Deswegen haben wir uns dazu entschieden, Unterstützungsmaterialien für Lehrkräfte nicht ins Lehrwerk zu nehmen, sondern zusätzlich anzubieten, beispielsweise über den digitalen Unterrichtsmanager auf der Plattform scook. Diese Materialien sind sehr vielfältig und werden den Schülerinnen und Schülern gerecht. Mit den Fundamenten der Mathematik schaffen wir durch Beispiele, die in jedem Kapitel verankert sind, immer wieder niedrige Einstiegshürden. Ich glaube tatsächlich, dass Schülerinnen und Schüler so Erfolgserlebnisse haben, wenn sie mit diesem Werk arbeiten. Denn sie sehen, dass sie zu jeder Zeit wieder einen Anschluss finden können. Zentral ist für uns, dass die Verstehensorientierung im Mittelpunkt steht. Wir sagen: Natürlich kann man kurzfristig Wissen und Mathematik memorieren, nur dadurch erzielen wir keine Nachhaltigkeit. Es wird jedes mathematische Verfahren deutlich erklärt und es gibt in jedem Kapitel entsprechende Aktivitäten für die Lerner, um zu erfahren, warum dieser Gegenstand genauso funktioniert wie er funktioniert."

Wie verlässlich ist "Fundamente der Mathematik" im Unterrichtsalltag?

Dr. Andreas Pallack: "Verlässlichkeit bei den Fundamenten der Mathematik bedeutet, dass es in den einzelnen Lerneinheiten keine Überraschungen gibt. Lehrkräfte können sich darauf verlassen, dass die Aufgaben – außer dem Ausblick als spezielles Buchelement – mit dem Handwerkszeug zu lösen sind. Mithilfe der Lehrerfassung erhalten sie auch in den vernetzten Kapiteln absolute Transparenz darüber, was die Schülerinnen und Schüler tatsächlich schon behandelt haben müssen. So kann Mathematikunterricht verlässlich geplant und durchgeführt werden. Es gibt einen umfassenden Produktkranz, der sich auf der einen Seite an die Schüler richtet. Das sind beispielsweise Arbeitshefte zum Nacharbeiten und begleitenden Lernen. Für den Nachmittag halten wir ein digitales Angebot auf www.lerncoachies.de parat. Für Lehrkräfte gibt es zusätzlich einen Serviceband und den Unterrichtsmanager auf der Plattform scook, der in digitaler Form sämtliche Unterstützungsmaterialien verwaltet. Wir haben die ersten Rückmeldungen von Kolleginnen und Kollegen und können sehr optimistisch sein. Das Konzept funktioniert und unterstützt Lehrerinnen und Lehrer dabei, zeitgemäßen Mathematikunterricht durchzuführen."

Weitere Informationen zum Lehrwerkskonzept unter: www.fundamente.de

Zur Person: Das Anliegen von Dr. Andreas Pallack ist es, das Lernen von Mathematik zu fördern. Er ist Mathematiklehrer sowie in der Lehrerausbildung am Zentrum für schulpraktische Lehrerbildung in Hamm und der Universität Bielefeld aktiv. Er entwickelt in Kooperation mit dem Cornelsen Verlag das neue Lehrwerkskonzept "Fundamente der Mathematik" für das Gymnasium. Die Ausbildungs-, Schul- und Fachentwicklung stellt einen prägenden Schwerpunkt seiner Tätigkeit dar. Auch in der Lehrerfortbildung ist Pallack engagiert. Dabei setzt er auf den Diskurs: Durch Vorträge und Workshops ist er deutschlandweit mit zahlreichen Lehrkräften in Kontakt – der kollegiale Austausch zu Erfahrungen aus der Praxis liegt ihm besonders am Herzen.

Ansprechpartner

Cornelsen Verlag GmbH
Irina Groh
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mecklenburgische Str. 53
14197 Berlin
Telefon: +49 30 897 85-563
Fax: +49 30 897 85-97-563
E-Mail: Irina.Groh@cornelsen.de
Web: www.cornelsen.de/presse


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden