Projekt steigert Medienkompetenz

Mit einem großen "Aufgebot" ist am heutigen Montagvormittag in der Saarbrücker camera zwo die 7. SchulKinoWoche im Saarland offiziell eröffnet worden. Staatssekretärin Dr. Susanne Reichrath strich die Bedeutung des Projektes für die Verbesserung der Medienkompetenz von Schülerinnen und Schülern heraus. "Die Auseinandersetzung mit dem Leitmedium Film ist für Kinder und Jugendliche unverzichtbar – die junge Generation muss verstehen, wie ein Film seine Wirkung erzielt und welche Botschaften er sendet", so die Staatssekretärin zum Auftakt der SchulKinoWoche.

10.11.2008 Saarland Pressemeldung Ministerium für Bildung und Kultur Saarland

Michael Jahn vom mitveranstaltenden Netzwerk VISION KINO freute sich, dass die SchulKinoWoche im Saarland auch diesmal prozentual die bestbesuchte in der Bundesrepublik ist – aktuell über 26.000 angemeldete Schülerinnen und Schüler bedeuten umgerechnet über 18 Prozent aller saarländischen Schüler. Für Dr. Burkhard Jellonnek, Leiter der ausrichtenden Landeszentrale für politische Bildung, sind vor allen Dingen die zahlreichen Sonderveranstaltungen mit vielen bekannten Größen des Filmgeschäfts mit den Regisseuren Michael Verhoeven, Dominik und Benjamin Reding und Nana Neul sowie den entsprechenden Diskussionen das Besondere der diesjährigen SchulKinoWoche.

Der Beweis für diese These wurde gleich beim Auftakt angetreten. Noch vor dem bundesweiten Kinostart (20. November) kam der Preisträgerfilm des diesjährigen Filmfestivals Max Ophüls Preis, "Novemberkind", zur Aufführung. Mit von der Partie waren Regisseur Christian Schwochow, Produzent Matthias Adler und Hauptdarstellerin Anna Maria Mühe, die sich mit den knapp 100 anwesenden Schülerinnen und Schülern der Saarbrücker ERS Ludwigspark, des Saarlouiser Stadtgarten-Gymnasiums und des AZB Burbach eine spannende Diskussion über den Film, seine Entstehung und das Filmgeschäft überhaupt lieferten. "Novemberkind" erzählt die berührende Geschichte der in den 1980er Jahren in Mecklenburg aufwachsenden Inga, die ihre Mutter sucht und schließlich erfährt, was offenbar alle wussten: Ingas Mutter war aus der DDR in den Westen geflüchtet. Inga geht auf Spurensuche und trifft auf Schweigen, Verdrängung und Schuldgefühle. Was war damals wirklich passiert? Warum hat ihre Mutter sie in der DDR zurück gelassen? Auch beim Filmkunstfest Schwerin wurde "Novemberkind" mit dem Publikumspreis ausgezeichnet.

Schwochow und Mühe waren die ersten einer Reihe von namhaften Filmemachern, Schauspielern und Gästen aus der Filmbranche, die sich zur 7. SchulKinoWoche im Saarland angesagt haben. So werden am Dienstag, 11. November, 11.00 Uhr, die Brüder Dominik und Benjamin Reding im Saarbrücker CineStar ihren aktuellen Film "Für den unbekannten Hund" vorstellen. Am Mittwoch kommt Nana Neul mit ihrem Film "Mein Freund aus Faro" in das Saarbrücker Filmhaus.

Der Vorstand der Filmförderungsanstalt (FFA), Peter Dinges, wird am Donnerstag den "Oscar"-gekrönten Film "Das Leben der Anderen" mit Schülern diskutieren, ein Film, der sich mit einem Aspekt der Geschichte der DDR, nämlich der von Stasi-Spitzeln durchsetzten Kulturszene Ost-Berlins auseinandersetzt. Fast zeitgleich stellt Saarlands Umweltminister in Neunkirchen den Film "Unsere Erde" vor. Zum Abschluss der SchulKinoWoche 2008 kommt Regisseur, Drehbuchautor und Produzent Michael Verhoeven ("Die weiße Rose") mit einer Premiere: Sein neuester Dokumentarfilm "Menschliches Versagen" wird am Freitag, 14. November, 11.00 Uhr im Saarbrücker CineStar Jugendlichen vorgestellt – eine beeindruckende Recherche über die Verstrickung von ganz normalen Menschen in das Unrechtssystem des Dritten Reiches. Zu allen Sonderveranstaltungen sind noch Plätze für Schulklassen frei.

Eine Übersicht über sämtliche Veranstaltungen der SchulKinoWoche Saarland 2008 sind unter www.schulkino-saarland.de zu finden. Lehrkräfte können sich informieren und ihre Klassen anmelden im Projektbüro der SchulKinoWoche Saarland, Stefan Lange, Tel. 0681/302 64 380.

Veranstaltet wird die SchulKinoWoche wie jedes Jahr von VISION KINO – Netzwerk für Film und Medienkompetenz und der Landeszentrale für politische Bildung Saarland. Unterstützt werden die saarländischen SchulKinoWochen durch Cosmos Direkt, die Landesmedienanstalt des Saarlandes, Saarland Sporttoto, dem Filmfestival Max Ophüls Preis und dem Saarländischen Rundfunk als Medienpartner. VISION KINO ist eine Initiative des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Filmförderungsanstalt, der Stiftung Deutsche Kinemathek und der "Kino macht Schule" GbR und steht unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Horst Köhler.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden