Rassismus erkennen und bekämpfen

didacta – Das Magazin für lebenslanges Lernen beleuchtet in der letzten Ausgabe des Jahres, wie struktureller Rassismus unser Bildungssystem beeinflusst und wie er bekämpft werden kann.

10.11.2021 Bundesweit Pressemeldung Didacta Ausstellungs- und Verlagsgesellschaft mbH
  • © Didacta GmbH/AVR

Damit Menschen nicht aufgrund ihrer Herkunft ausgeschlossen werden und damit alle Kinder die gleichen Voraussetzungen auf ihrem Bildungsweg haben, muss das Schulsystem Rassismus identifizieren und bekämpfen. Wie, das erklärt didacta in der aktuellen Ausgabe. „Wir müssen uns klarmachen, dass Rassismus ein strukturelles Problem unserer Schulen und der Lehrkräfte ist“, sagt Karim Fereidooni, Juniorprofessor für Didaktik der sozialwissenschaftlichen Bildung und Experte für Rassismus. Anzeichen dafür sind ihm zufolge, „wenn bei Migration vorrangig der Sicherheitsaspekt behandelt wird und wenn Kopftuchtragen ein Problem darstellt.“ Diese Strukturen ausfindig zu machen und sie zu bekämpfen, sei Aufgabe des Bildungssystems. Dr. Mona Massumi, Lehrerin und Wissenschaftlerin, betont die Rolle der Lehrerausbildung in diesem Prozess. Rassismuskritik müsse bereits dort verankert werden. Dass andernfalls Anfeindung und Diskriminierung die Folgen sein können, hat beispielsweise der Gymnasiallehrer Mansur Seddiqzai erfahren. Lesen Sie dazu mehr in der aktuellen Ausgabe von didacta – Das Magazin für lebenslanges Lernen.

Sollten Sie aus der Ausgabe zitieren, ist die Quelle didacta – Das Magazin für lebenslanges Lernen, Ausgabe 4/2021.

didacta – Das Magazin für lebenslanges Lernen – www.didacta-magazin.de

didacta informiert Bildungsbeauftragte und Lehrkräfte aller Schularten über die verschiedensten Aspekte des lebenslangen Lernens, von der Frühpädagogik über Schule und Hochschule bis zur Aus- und Weiterbildung. Das Magazin erscheint viermal pro Jahr. Bildungsinstitutionen erhalten didacta kostenfrei. Privatpersonen können das Magazin als Print- wie auch als Online-Version abonnieren. Mit dem Gutscheincode 1806didactaPM können Sie das Magazin gratis testen, hier gibt es weitere Infos. didacta Digital erscheint zweimal jährlich und fokussiert sich auf Trends, Technologien und Lernkonzepte rund um das digitale Lernen.

Herausgeber ist die Didacta Ausstellungs- und Verlagsgesellschaft. Chefredakteur ist der renommierte Erziehungswissenschaftler Prof. Dr. Wassilios E. Fthenakis. Realisiert wird didacta von der AVR Agentur für Werbung und Produktion in München, die auch Sitz der Redaktion ist.

Ansprechpartner

Ansprechpartner Didacta Verband e.V.
Thorsten Timmerarens
Telefon: +49 6151 3521513
E-Mail: timmerarens@didacta.de
Web: www.didacta.de

Ansprechpartner AVR / Redaktionsleitung
Tina Sprung
Arabellastraße 17
81925 München
Telefon: 089 - 41 96 94 21
E-Mail: tsprung@avr-verlag.de


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden