Bildungsministerin Wende:

"Schleswig-Holstein setzt SINUS-Programm fort"

Schleswig-Holstein wird gemeinsam mit Bayern das Programm "SINUS in Grundschulen" fortsetzen. Das 1998 gestartete bundesweite Modellprogramm hat die Förderung des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichtes an Grundschulen zum Ziel.

24.09.2013 Pressemeldung Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein

Es ist im Juli dieses Jahres ausgelaufen. "SINUS ist eines der erfolgreichsten Schulentwicklungsprogramme überhaupt", sagte Bildungsministerin Prof. Dr. Waltraud ´Wara` Wende heute (24. September) bei der Herbsttagung des Vereins zur Förderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichtes (MNU) in Kiel. Das Programm werde die naturwissenschaftliche Arbeit an den Schulen weiter stärken und eine weitere Qualitätsverbesserung bringen, so die Ministerin.

In Schleswig-Holstein haben sich bisher 140 Schulen an SINUS beteiligt, 32 davon haben eine besondere Auszeichnung erhalten, weil sie bei ihren Schülerinnen und Schülern in besonderer Weise das Interesse an Naturwissenschaften und Mathematik geweckt und gefördert haben. In der jetzt neuen Projektphase wird ´SINUS an Grundschulen` mit ´SINUS in der Sekundarstufe` zusammengeführt.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden