Schleswig-Holstein

Schulabschlüsse 2013: Mehr Abiturientinnen und Abiturienten, Durchfallquote gesunken

An den schleswig-holsteinischen Schulen haben in diesem Jahr 715 Schülerinnen und Schüler mehr als im Vorjahr Abitur gemacht: 11.911 Schülerinnen und Schüler erreichten die allgemeine Hochschulreife. 9.115 von diesen Schülerinnen und Schülern haben ihren Abschluss an den allgemeinbildenden Schulen geschafft (an Gymnasien, Gemeinschaftsschulen, Abendgymnasien, Ersatzschulen in privater Trägerschaft und in externen Prüfungen), 2.167 an Beruflichen Gymnasien und 629 an Berufsoberschulen.

21.06.2013 Pressemeldung Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein

76 Schulabsolventinnen und -absolventen erreichten mit 1,0 die Bestnote; die Durchschnittsnote liegt bei den allgemeinbildenden Schulen bei 2,52 und an den Beruflichen Gymnasien sowie an den Berufsoberschulen bei 2,65. Damit lägen die Durchschnittsnoten im Mittel der vergangenen Jahre, erläuterte das Ministerium für Bildung und Wissenschaft und betonte, dass an allen Schulen die Durchfallquote gegenüber dem Vorjahr leicht gesunken sei: An den Gymnasien von 3,7 auf 3,1 Prozent und an den Beruflichen Gymnasien von 6,5 auf 5,5 Prozent.

An den Schulen in Schleswig-Holstein wurden zudem zum fünften Mal die zentralen Abschlussarbeiten für den Hauptschulabschluss (HSA) und den Realschulabschluss (RSA) durchgeführt; 260 Schulen mit 24.000 Schülerinnen und Schülern waren daran beteiligt. Weitere 8.000 Schülerinnen und Schüler aus dem Realschulbereich haben freiwillig die zentralen Prüfungsarbeiten zum Hauptschulabschluss in Kombination mit einem zentralen Zusatzmodul (Anforderungsbereich Realschulabschluss) mitgeschrieben. Die Durchschnittsnoten der drei zentral geprüften Fächer betragen im Hauptschulabschluss 3,03 in Deutsch, 2,87 in Mathematik und 3,35 in Englisch. Im Realschulabschluss betragen die Durchschnittsnoten 3,22 in Deutsch, 3,37 in Mathematik und 3,08 in Englisch. Im Durchschnitt haben 91 Prozent der Schülerinnen und Schüler in den drei zentral geprüften Arbeiten (Deutsch, Mathematik, Englisch) ausreichende oder bessere Leistungen erzielt.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden