Schulpsychologie darf nicht vergessen werden

Erstmals länderübergreifender Austausch zur Einbindung der Schulpsychologie in die Bund-Länder-Initiative „Leistung macht Schule“ (LemaS).

02.10.2019 Bundesweit Pressemeldung Karg-Stiftung
  • © Karg Stiftung

Am 20. September 2019 trafen sich Vertreter und Vertreterinnen der Schulpsychologie das erste Mal im Rahmen der Jahrestagung der Bund-Länder-Initiative zur Förderung leistungsstarker und potenziell besonders leistungsfähiger Schülerinnen und Schüler („Leistung macht Schule“, LemaS) zu einem länderübergreifenden Austausch. Initiiert wurde das Treffen durch den Arbeitskreis „Hochbegabung in der Schulpsychologie“, einer Kooperation des Hoch-Begabten-Zentrums Rheinland und der Sektion Schulpsychologie des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen e. V. (BDP). Die Karg-Stiftung unterstützte das Treffen; sie ist Mitglied in diesem Arbeitskreis.

„Eine Reforminitiative wie LemaS verändert die Anforderungen an das professionelle Handeln aller Akteure im Schulsystem. Ob sie erfolgreich wird, hängt davon ab, dass es den verschiedenen Akteuren gelingt, die Anforderungen hinsichtlich eines koordinierten Handelns unter sich verändernden Voraussetzungen konstruktiv zu gestalten. Dazu ist es wichtig, dass alle Akteure im Prozess einbezogen und im steten Dialog miteinander sind“, begründet Christine Koop als zuständige Ressortleiterin die Unterstützung dieses Treffens seitens der Karg-Stiftung.

Die Schulpsychologie ist ein Fachdienst, der alle am Schulleben beteiligten Systemebenen unter¬stützt: Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrkräfte, Schulleitungen. Die Beratung zu individuellen Fragestellungen gehört ebenso zu ihren Aufgaben wie die Unterstützung der Schulentwicklung. In den bestehenden Konzepten und Förderstrategien der Länder zur Begabungs- und Begabten¬förderung hatte die Schulpsychologie bereits definierte Aufgaben – häufig mit Blick auf ausgewählte Schwerpunktschulen. Doch die Reforminitiative LemaS zielt auf eine umfassende Weiterentwicklung von Unterricht, Schule und schulischen Netzwerken in diesem Feld: Ziel ist die Verankerung einer Schulkultur, die die Begabungs- und Leistungsentwicklung von Schülerinnen und Schülern im Regelschulsystem stärkenorientiert fördert – langfristig in allen Schulen. Im Rahmen der Angebote des LemaS-Forschungsverbundes und eigener landesseitiger Initiativen werden neue Förderkonzepte entwickelt und erprobt.

Auch im zweiten Jahr der Bund-Länder-Initiative ‚Leistung macht Schule‘ ist die Schulpsychologie als wichtiges schulisches Unterstützungssystem von vielen Ländern weder als Ressource hinreichend berücksichtigt noch im jeweiligen landesseitigen Austausch der einzelnen Akteure einbezogen oder ihr Auftrag zur Unterstützung der landesseitigen Ziele geklärt. 

Das wurde bei dem Treffen der Landesvertreter am 20.09.2019 in Karlsruhe deutlich. Diesen Zustand gilt es schnellstmöglich zu beenden. Es wird von großer Bedeutung insbesondere für die Transferphase von LemaS sein, dass es den Ländern gelingt, die verschiedenen Unterstützungsangebote für die Schulen, die von Landesinstituten sowie pädagogischem und psychologischem Unterstützungs¬system gemacht werden, möglichst gut aufeinander abzustimmen und an den Bedürfnissen der Schulen zu orientieren. Die strukturellen Voraussetzungen hierfür müssen schon jetzt mitgedacht werden. Ebenso wichtig ist es, dass sich die verschiedenen Akteure auf einer fachlichen Ebene austauschen, damit ein gemeinsames Verständnis von Zielstellung und Umsetzungswegen sowie Aufgabenteilung entsteht. Hierfür müssen auch Vertreter/innen der Schulpsychologie in die entsprechende Gremien- und Vernetzungsarbeit einbezogen sein.

Ansprechpartner

Karg-Stiftung
Sabine Wedemeyer
Ressortleiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Lyoner Straße 15
60528 Frankfurt am Main
Telefon: +49 69 874 027-27
Fax: +49 69 874 027-50
E-Mail: sabine.wedemeyer@karg-stiftung.de
Web: www.karg-stiftung.de


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden