Bayern

Serviceagentur "ganztägig lernen. Bayern" wird weiter ausgebaut

In Bayern schreitet der Ausbau von Ganztagsangeboten zügig voran. Allein für das kommende Schuljahr 2012/13 konnten rund 150 zusätzliche gebundene Ganztagszüge und rund 400 zusätzliche Gruppen der offenen Ganztagsschule genehmigt werden.

10.07.2012 Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Dazu Kultusminister Dr. Spaenle: "Beim Ausbau der Ganztagsangebote an Bayerns Schulen steht sowohl die Quantität der Angebote als auch deren Qualität im Vordergrund." Gerade in diesem Bereich der Schulentwicklung und Schulqualität steht den rund 2.000 Ganztagsschulen im Freistaat die Serviceagentur "ganztägig lernen. Bayern" als wichtiger Ansprechpartner zur Verfügung. Durch zusätzliches Personal können deren Unterstützungs- und Beratungsangebote zum kommenden Schuljahr deutlich erweitert werden. Insgesamt wendet der Freistaat im aktuellen Schuljahr rund 1.185 zusätzliche Lehrerstellen und rund 97 Mio. Euro für schulische Ganztagsangebote auf.

Aufgaben der Serviceagentur in Bayern

Die Serviceagentur wurde zum Schuljahr 2010/11 am Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB) in München eingerichtet. Sie nimmt folgende Kernaufgaben wahr:

  • Sie unterstützt Schulen beim Aufbau von Kooperationen mit außerschulischen Partnern
  • Sie organisiert den Erfahrungstransfer und begleitet Entwicklungsprozesse durch Veranstaltungen
  • Sie erstellt Materialien und vermittelt sie an Schulen
  • Sie beteiligt sich an bundesweiten Netzwerken für ganztägiges Lernen Neben der Serviceagentur als zentrale Einrichtung stehen im Flächenland Bayern den Schulen, Eltern und außerschulischen Partnern für Fragen zur Ganztagsschule zusätzlich insgesamt 34 Lehrkräfte als sogenannte Ganztagsschulkoordinatoren an den Bezirksregierungen und an den Dienststellen der Ministerialbeauftragten für Realschulen und Gymnasien als Ansprechpartner zur Verfügung.

Bundesweites Netz von Serviceagenturen für Ganztagsschulen

Im Zuge des bundesweiten Ausbaus von Ganztagsschulen wurden in den letzten Jahren in allen 16 Bundesländern so genannte Serviceagenturen für ganztägiges Lernen eingerichtet. Gemeinsame Träger dieser Einrichtungen in den Ländern sind die jeweiligen Kultusministerien und die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS). Die Serviceagenturen arbeiten vor Ort auf Basis der jeweiligen landesspezifischen Rahmenbedingungen und in enger Kooperation mit den einzelnen Kultusministerien. Damit begleiten sie die Schulen in diesem wichtigen Schulentwicklungsprozess.

Weitere Informationen unter www.bayern.ganztaegig-lernen.de


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden