Bildungsausgaben

Staatliche Zuschüsse an freien Schulen steigen erheblich

Die staatlichen Zuschüsse an freie Schulträger in Sachsen steigen zum Schuljahr 2015/2016 erheblich. So erhöhen sich die so genannten Schülerausgabensätze, das heißt die Pauschalen pro Schüler und Jahr, bei allgemeinbildenden Schularten um durchschnittlich 1.000 Euro pro Schüler. Grund dafür ist vor allem das am 1. August in Kraft getretene neue Gesetz für Schulen in freier Trägerschaft.

04.08.2015 Pressemeldung Sächsisches Staatsministerium für Kultus

Der Schülerausgabensatz für freie Grundschulen steigt beispielsweise von 2.806,55 Euro im Schuljahr 2014/2015 auf 3.777,29 Euro im Schuljahr 2015/2016, für Oberschulen von 3.803,89 auf 5.063,43 Euro und für Gymnasien von 4.755,06 auf 5882,22 Euro. Auch die Schülerausgabensätze für freie Förderschulen erhöhen sich. Die Schülerausgabensätze werden im Juli jedes Jahres unter anderem aufgrund der durchschnittlichen Jahresentgelte der Lehrer an öffentlichen Schulen neu berechnet und sind unter www.schule.sachsen.de/1730.htm veröffentlicht.

In diesem Jahr unterstützt der Freistaat freie Schulträger mit insgesamt 274 Millionen Euro. Im Jahr darauf werden die staatlichen Zuschüsse auf rund 327 Millionen Euro stiegen.


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden