Thema Schulbuch: Wie schwer dürfen Schulbücher sein?

Die Diskussionen um die Gewichtsproblematik bei Schulbüchern flammen jedes Jahr aufs Neue auf. Die Schultaschen besonders der Grundschüler seien zu schwer und würden zu oft den Richtwert von maximal 10 Prozent des Körpergewichtes überschreiten, klagen Eltern. Die Schulbücher stehen hier unter einem Generalverdacht: zu viele Seiten, zu schwere Einbände = zu schwere Schultaschen.

24.09.2004 Pressemeldung Cornelsen Verlag GmbH

Verlage im Dilemma

Einerseits wollen Schulbuchverlage die Schulbücher leichter machen. Andererseits müssen Lehrpläne umgesetzt werden. Auch Haltbarkeit und Funktionalität von Büchern, die oft mehrere Jahre ausgeliehen werden, müssen bei der Produktion beachtet werden.

Viele Seiten - alle nötig?

Den Lehrstoff, den Schulbücher enthalten, bestimmen Lehrpläne und Stundentafeln der Bundesländer. Die Verlage müssen diese Vorgaben in den Lehrwerken zu 100 Prozent umsetzen. Daneben sollen sie auch Seiten enthalten, die helfen, das Gelernte zu festigen und zu überprüfen. Das Ergebnis sind inhaltlich und vom Umfang her genau abgestimmte Schulbücher für Bundesland, Fach, Jahrgangsstufe und Schulart.

Sind Festeinbände haltbarer als flexible Einbände?

Ein flexibler Einband spart gegenüber einem Festeinband ca. 15% an Gewicht. Leider reagieren Schulen auf diese Einbände oft mit Kritik: Sie seien nicht haltbar genug für das oft mehrjährige Ausleihsystem. Was übrigens falsch ist: Durch die Fadenheftung sind flexible Einbände oft genauso haltbar. Leider fordern viele Schulen trotz der Gewichtsproblematik meist Festeinbände.

Welche Rolle spielt das Druckpapier?

Verschiedene Papierqualitäten sind unterschiedlich schwer. Für Arbeitshefte darf Papier nicht zu dünn sein, damit Filzstift und Tinte nicht durchschlagen. Bei Lehrbüchern, die mit vielen Bildern arbeiten, dürfen die bedruckten Rückseiten nicht durchscheinen. Damit beides nicht passiert, muss die Grammatur des Papiers erhöht oder es muss beschichtet werden. Beides macht Bücher schwerer.

Wie können die Gewichtsprobleme gelöst werden?

Damit Schultaschen leichter werden, müssen alle mit helfen: Lehrkräfte können genauer planen, welche Bücher während des Unterrichtstages tatsächlich gebraucht werden. Schließfächer in den Schulen oder Bücher, die im Klassenzimmer bleiben, können hier die Ranzen entlasten. Eltern müssen auf überflüssige Dinge in den Ranzen achten wie Spielzeug, Comics oder das Pausenbrot von vor drei Tagen. Die Taschen sollten daher täglich auf den nächsten Schultag abgestimmt und umgepackt werden. Was die Bücher selber betrifft, sorgt der Cornelsen Verlag dafür, dass jedes Schulbuch nicht mehr wiegt als es muss: Dazu gehört einerseits eine genaue Planung der Redaktionen. Aber auch die Herstellungsabteilung sucht immer neue leichte und trotzdem funktionale Papiersorten und Einbandlösungen für die Schulbuchproduktion.

Ansprechpartner

Cornelsen Verlag GmbH
Irina Groh
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mecklenburgische Str. 53
14197 Berlin
Telefon: +49 30 897 85-563
Fax: +49 30 897 85-97-563
E-Mail: Irina.Groh@cornelsen.de
Web: www.cornelsen.de/presse


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden