Nordrhein-Westfalen

Trend des Schulwahlverhaltens setzt sich fort

"Die jetzt veröffentlichten Übergängerquoten zu den weiterführenden Schulen im Schuljahr 2010/11 belegen, dass sich der bekannte Trend des Schulwahlverhaltens weiter fortsetzt und die Politik dies aufgreifen muss", kommentiert der VBE-Vorsitzende Udo Beckmann die vom Landesinstitut IT NRW vorgelegten Zahlen. "Der VBE teilt deshalb die Auffassung der Grünen, dass ein rascher Schulkonsens unverzichtbar ist."

27.01.2011 Pressemeldung Verband Bildung und Erziehung, Landesverband NRW

Zwischen den Schuljahren 2009/10 und 2010/11 ist die Zahl der Übergänger zu den weiterführenden Schulen insgesamt um 3,3% gesunken, was sich aber auf die Schulformen sehr unterschiedlich ausgewirkt hat.

"Wenn sich Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger immer wieder auf Neue so deutlich zeigen, muss die Politik dem Rechnung tragen", so Beckmann. "Das kann sie in diesem Fall nur, indem sie die bisher strikt voneinander getrennt geführten Schulformen zusammenwachsen lässt und ihre jeweiligen Stärken dabei nutzt. Die Fähigkeiten der Hauptschullehrkräfte werden dafür genauso gebraucht wie die der Real-, Gymnasial-, Gesamt- und Förderschullehrkräfte."


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden