Übertrittsnoten verhindern Bildungschancen

Das Forum Bildungspolitik in Bayern wirft der Staatsregierung vor, mit ihrer Entscheidung gegen die Freigabe des Elternwillens leichtfertig den Druck in der Grundschule zu erhöhen und Kindern Bildungschancen zu verbauen. Es fordert die Regierenden auf, ihre Entscheidung zu überdenken.

27.01.2012 Pressemeldung Forum Bildungspolitik in Bayern

Mit den Stimmen der CSU und der FDP hat der Bildungsausschuss des Bayerischen Landtags nach ausführlicher Diskussion eine Petition des Forum Bildungspolitik zum Übertritt nach der Grundschule abgelehnt. SPD, Grüne und Freie Wähler hatten dafür plädiert, die Petition anzunehmen. In der Petition fordern die 44 Mitgliedsorganisationen des Forum Bildungspolitik, allein die Eltern darüber entscheiden zu lassen, welche weiterführende Schule ihr Kind besuchen soll. Derzeit entscheiden in Bayern über den Zugang zur Realschule und Gymnasium trotz aller gegenteiligen Behauptungen allein die Noten. "Könnten die Eltern frei entscheiden, fiele der unsägliche Druck weg, unter dem in der Grundschule Kinder, Eltern und Lehrkräfte leiden", sagte Klaus Wenzel, der Sprecher des Forum Bildungspolitik in Bayern, "ein Druck, der den Kindern jegliche Freude am Lernen nimmt."

Bayern sei eines von nur noch vier Bundesländern, in denen die Noten über den Bildungsweg nach der Grundschule entscheiden. Leistungsstarke Länder wie Baden-Württemberg hätten die Übertrittsnoten abgeschafft, leistungsschwache wie Brandenburg hätten sie beibehalten. "Gute Werte bei PISA haben nichts mit der Übertrittsentscheidung zu tun", sagte Wenzel. Eltern seien durchaus in der Lage, die richtige Schulart für ihr Kind zu wählen. Solange die weiterführende Schule aber nicht wirklich individuell fördere, entschieden Eltern sich trotz passender Noten nicht selten für die Realschule anstelle des Gymnasiums. "Das tun Eltern schon jetzt, wenn sie keine Möglichkeit haben, ihr Kind selbst zu fördern und zu unterstützen", sagte Wenzel. "Diese Ungerechtigkeit bei den Bildungschancen können Übertrittsnoten also nicht verhindern."

Das Forum Bildungspolitik in Bayern fordert die Staatsregierung auf, an allen Schularten für Lernbedingungen zu sorgen, unter denen alle Kinder ihre Begabungen entfalten können. Die Elternentscheidung beim Übertritt ist ein zentraler Baustein in einem Konzept für mehr Bildungsgerechtigkeit, denn sie nimmt den Druck aus der Grundschule und dient so der Förderung aller Kinder.

Die Petition


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden