Weihnachten in Spanien und Lateinamerika

Kerzen, eine Decke zum Kuscheln und eine schöne Weihnachtsgeschichte vorlesen: So stellen sich die meisten in Deutschland lebenden Familien die Vorweihnachtszeit vor. Doch wie sieht es eigentlich in anderen Ländern mit deutlich wärmeren Temperaturen aus?

14.12.2016 Bundesweit Pressemeldung SchauHoer Verlag
  • © Michaela Schwermann

Wir fragten eine, die es wissen muss: Michaela Schwermann ist Dozentin, Autorin und als Hispanistin Expertin für die spanischsprachige Welt. Ihre letzte größere Reise unternahm sie vor nicht langer Zeit mit ihrer Familie in die Andenländer und hat gerade ihr Buch zur Jahreszeit veröffentlicht: ¡Feliz Navidad!

Wie war die Rückkehr nach Deutschland: hatten Sie großes Gepäck und viel gesammelt?

So eine Anthologie ist ein Puzzle aus vielen Teilen, das meiste Gepäck habe ich im Kopf und im Laptop mit nach Hause getragen. Abgesehen von unseren hinreißenden ecuadorianischen Krippenfiguren! Ich freu mich jetzt schon darauf, sie wieder hervorzuholen. Krippen zum Beispiel haben in Spanien und Lateinamerika noch eine viel größere Bedeutung als bei uns.

Ich habe in Chile vor Jahren einmal das Weihnachtsfest erlebt. Verrückt! Hochsommer und schwe-res, an europäische Traditionen angelehntes Essen scheinen erst mal nicht zusammen zu passen. Aber zum Ausgleich gibt es Musik und die passt dann ganz genau zum jeweiligen Ort.

Was ist anders an Weihnachten, mal abgesehen von den Temperaturen?

Der Groove, würde ich sagen. Die Musik spielt eine große Rolle in der spanischen und lateiname-rikanischen Weihnacht. Die Lieder sind auch weniger fromm, sie erden das Geschehen rund um den Stall, es ist eine Heilige Familie zum Anfassen, die darin gezeigt wird. Mit Windeln waschender Maria, Suppe essenden Hirten und einem Josef, dem die Mäuse die Unterhosen zernagen und dessen Bart das Jesuskind kratzt. Und das sind keine modernen Texte, sondern die altherge-brachten. Sehr erfrischend, auch und gerade für Kinder.

Und die Geschichten?

Das war eine Überraschung. Bei meiner Recherche musste ich feststellen, dass die Weihnachtsgeschichte längst nicht so intensiv gepflegt wird wie bei uns.

Ich habe lange gesucht und schließlich tolle Geschichten um die Heiligen Drei Könige gefunden. Diese drei Herren werden ja heiß geliebt, an sie wird der Wunschzettel geschickt und sie bringen am 6. Januar spanischen Kindern die Geschenke. Dass an diesem schönen Brauch die Gattinnen der drei Weisen aus dem Morgenland einen nicht unwesentlichen Anteil haben, erfahren wir zum Beispiel von einer katalanischen Autorin.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen, ein Weihnachtsbuch herauszugeben?

Da kommt einiges zusammen. Schon immer lag mir die Vermittlung der spanischen Sprache und Kultur am Herzen, in den letzten Jahren ist die zweisprachige Erziehung hinzugekommen. So ent-stand vor drei Jahren bereits das Buch »Pin Uno, Pin Dos, Pin Tres« mit Kinderliedern und Reimen aus der spanisch sprachigen Welt. Auch »¡Feliz Navidad!« ist ein zweisprachiges Buch. Mit Kindern erlebt man die Weihnachtszeit viel intensiver und es fehlte einfach ein Hausbuch mit Liedern und Geschichten auch in spanischer Sprache. Gerade so ein emotionales Fest wie Weihnachten ist eine gute Gelegenheit, die Sprache zum Leuchten zu bringen; die Lieder gefallen Klein und Groß, es entsteht etwas Gemeinsames. Genauso beim Vorlesen und beim Rätseln – in Spanien liebt man Rätselreime – und beim Spielen. Darum gibt es auch ein ganzes Kapitel mit Spielen für die Weihnachtszeit und sie funktionieren in beiden Sprachen.

Hatten Sie schon Gelegenheit, das Buch einzusetzen?

Ich weiß von einem spanischen Kinderchor, der gerade Lieder mit der im Buch vorgeschlagenen Choreographie einprobt. Ich selbst konnte es bereits auf der Jahrestagung des Deutschen Spa

nischlehrerverbandes den Kolleginnen vorstellen. Sie arbeiten im Unterricht bereits mit »Pin Uno, Pin Dos, Pin Tres« und vieles aus dem Weihnachtsbuch lässt sich ebenfalls gut in den verschie-denen Schulformen einsetzen: die Geschichten natürlich, aber auch Spiele, Gedichte und die Lie-der sowieso.

Vielen Dank für das Gespräch.

© SchauHoer Verlag

Michaela Schwermann / Federico Fernández (Illu.)
¡Feliz Navidad!
Weihnachtslieder und -geschichten aus Spanien und Lateinamerika
Edición bilingüe / Zweisprachige Ausgabe spanisch-deutsch               
Hardcover, 160 Seiten, ISBN 978-3-940106-18-6,
29,80 € (D)
Leseprobe

Sónnica Yepes / Thomas Hanz
¡Feliz Navidad – Villancicos! – Weihnachtslieder
CD mit 16 spanischen Weihnachtsliedern
EAN 4280000399113, Laufzeit 42’32’’ min, 12,95€ (D)
Hörprobe

Dieser unentbehrliche Schatz von Weihnachtsliedern und -geschichten läutet die wichtigste Zeit des Jahres ein. Michaela Schwermann hat lustige und nachdenkliche Geschichten und viele zeitlos schöne Lieder aus Spanien und Lateinamerika zusammengestellt. So kann die Adventszeit mit gemeinsamem Singen und Vorlesen wunderbar auf Weihnachten und die Ankunft der Heiligen Drei Könige einstimmen. Ergänzt durch Gedichte, Rätselreime, weihnachtliche Spielideen und Rezepte sowie Lieder samt Noten und Gitarrenbegleitung.

Die sechs Kapitel wurden wie schon beim erfolgreichen Hausbuch »Pin Uno, Pin Dos, Pin Tres« vom galizischen Illustrator Federico Fernández witzig und mit liebevollem Blick illustriert. Federico Fernández studierte Kunst in Pontevedra, illustriert Kinderbücher, unterrichtet und erhielt den spanischen Nationalpreis für Illustration. Autorin und Übersetzerin Michaela Schwermann hat Germanistik, Hispanistik und Soziologie studiert. Dies ist ihr zweites zweisprachiges Buch für jede Altersstufe.

»Me ha encantado el libro, con sus poesías, villancicos, recetas y cuentos de Navidad… y no solo esto, sino que además en ¡edición bilingüe! (español-alemán) Lo mejor es que las poesías y villancicos, traducidos al alemán, riman, ¡son una obra de arte!«

Teresa Lagos, Casita Mi Kita – Zentrum für Familien

»Mit diesem Weihnachtsbuch hat der Verlag mal wieder etwas außerordentlich Wertvolles für den Spanisch-unterricht geschaffen.«

Martin Drüeke, HISPANORAMA

Ansprechpartner

SchauHoer Verlag
Patricia Hahne-Wolter
Orrer Str. 29
50259 Pulheim
Telefon: 02238-4559904
E-Mail: info@schauhoer-verlag.de
Web: www.schauhoer-verlag.de


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden