Wie wird das Bildungssystem krisenfester?

In didacta – Das Magazin für lebenslanges Lernen sprechen Fachleute aus Wissenschaft und Praxis über die Krisenfestigkeit des Bildungssystems.

24.02.2021 Bundesweit Pressemeldung Didacta Ausstellungs- und Verlagsgesellschaft mbH
  • © Didacta GmbH/AVR

Die Corona-Krise hat gezeigt, dass das deutsche Schulsystem hinterherhinkt, urteilen Bildungsforscher in der neuen didacta Ausgabe 1/2021, unter anderem auch Marcus Hasselhorn, Psychologieprofessor am Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation. „Alle Schwachstellen des deutschen Bildungssystems, beispielweise eine fehlende technische Ausstattung oder der Lehrermangel, sind derzeit spürbar. Größere Belastungen, wie wir sie alle gerade durch die Pandemie erleben, haben gefährliche Auswirkungen auf den Bildungsauftrag.“ Um ein Bildungssystem krisenfest zu gestalten, bedarf es laut den für die neue Ausgabe von didacta befragten Experten weitreichender Änderungen: So müsse die Architektur von Schulgebäuden auf moderne Lernräume ausgerichtet werden. Außerdem fehle es an innovativen Weiterbildungsmöglichkeiten und Inklusion sowie einer stärkeren Einbeziehung der Eltern. Dies fordern die Expertinnen und Experten. 

Auch Lehrkräfte benötigen mehr Freiraum, findet Heinz-Peter Meidinger, Präsident des Lehrerverbandes. Er fordert: „Besser ist es, in Krisenzeiten selbst zu handeln, auf die Kreativität und das Engagement vor Ort zu setzen, statt lange und oft vergeblich auf Richtlinien und Maßnahmen von oben zu warten.“ Schulen müssten sich zu Orten entwickeln, an denen Kreativität ausgelebt wird. Mehr dazu finden Lehrkräfte im Titelthema der aktuellen didacta.

Gleichzeitig mit didacta erscheint die Sonderausgabe didacta Digital, die Lehrkräften praktische Tipps zum Lehren mit digitalen Medien bietet. Sollten Medien aus den Ausgaben zitieren, ist die Quelle didacta – Das Magazin für lebenslanges Lernen, Ausgabe 1/2021 beziehungsweise didacta Digital, Ausgabe 1/2021 anzugeben.

Hier finden Sie die vollständige Ausgabe.

didacta – Das Magazin für lebenslanges Lernen – www.didacta-magazin.de
didacta informiert Bildungsbeauftragte und Lehrkräfte aller Schularten über die verschiedensten Aspekte des lebenslangen Lernens, von der Frühpädagogik über Schule und Hochschule bis zur Aus- und Weiterbildung. Das Magazin erscheint viermal pro Jahr. Bildungsinstitutionen erhalten didacta kostenfrei. Privatpersonen können das Magazin als Print- wie auch als Online-Version abonnieren. Mit dem Gutscheincode 1806didactaPM können Sie das Magazin gratis testen, weitere Infos gibt es auf: www.didacta-magazin.de/abonnement. didacta Digital erscheint zweimal jährlich und fokussiert sich auf Trends, Technologien und Lernkonzepte rund um das digitale Lernen.

Herausgeber ist die Didacta Ausstellungs- und Verlagsgesellschaft mbH. Chefredakteur ist der renommierte Erziehungswissenschaftler Prof. Dr. Wassilios E. Fthenakis. Realisiert wird didacta von der AVR Agentur für Werbung und Produktion GmbH in München, die zugleich Sitz der Redaktion ist.

Ansprechpartner

Ansprechpartner Didacta Verband e.V.
Thorsten Timmerarens
Telefon: +49 6151 3521513
E-Mail: timmerarens@didacta.de
Web: www.didacta.de

Ansprechpartner AVR / Redaktionsleitung
Tina Sprung
Arabellastraße 17
81925 München
Telefon: 089 - 41 96 94 21
E-Mail: tsprung@avr-verlag.de


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden