Amtswechsel in der Leitung des Bayerischen Hauptstaatsarchivs

Den langjährigen Direktor des Bayerischen Hauptstaatsarchivs, Prof. Dr. Joachim Wild, hat Kunstminister Dr. Thomas Goppel am Donnerstag in München verabschiedet. Gleichzeitig führte er seinen Nachfolger, Dr. Gerhard Hetzer, in sein Amt ein.

19.04.2007 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Der Minister würdigte die Leistungen von Prof. Wild, der seit neun Jahren das Hauptstaatsarchiv in München leitet. In den 40 Jahren seiner aktiven Dienstzeit habe Prof. Wild die Entwicklung der bayerischen Archive wesentlich beeinflusst und gestaltet. Neben seinem Engagement für den Nachwuchs im Archivbereich hob der Minister Prof. Wilds Einsatz für die Beständebereinigung hervor. Unter Professor Wild habe sich das Bayerische Hauptstaatsarchiv zu einem Zentrum archivischer Ausstellungstätigkeit in Deutschland entwickelt. Prof. Wild übergebe seinem Nachfolger "ein lebendiges, nicht nur bewahrendes, sondern auch produktives Haus", so der Minister. Er beglückwünschte den zukünftigen Direktor des Bayerischen Hauptstaatsarchivs, Dr. Gerhard Hetzer, zu seiner neuen Aufgabe. "Dr. Hetzer genießt in der bayerischen Archivwelt, aber auch in der Geschichtswissenschaft, hohes Ansehen und kennt seinen neuen Verantwortungsbereich genau. Damit haben wir beste Voraussetzungen, dass das Bayerische Hauptstaatsarchiv seine Arbeit auf dem gewohnt hohen Niveau fortführen wird", so der Minister.

Das Bayerische Hauptstaatsarchiv ist nicht nur das größte bayerische Staatsarchiv, sondern auch eines der bedeutendsten Archive in Europa. Als Zentralarchiv umfasst es Akten des ehemaligen Herzogtums, des Kurfürstentums und des Königreichs sowie des heutigen Freistaates Bayern.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden