Gemeinsames Konzept für Kulturtourismus

(hib/CHE/BOB) Die FDP-Fraktion fordert ein gemeinsames Kulturtourismuskonzept von Bund, Ländern und kommunalen Spitzenverbänden. Ziel eines solchen Konzeptes soll es sein, das einzigartige kulturelle Erbe Deutschlands zu bewahren und den Kultur- und Städtetourismus zu stärken, schreiben die Liberalen in einem Antrag ([17/676](http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/006/1700676.pdf)).

23.02.2010 Pressemeldung Deutscher Bundestag

Der Kultur- und Städtetourismus habe sich zu einem bedeutenden Bereich im Deutschlandtourismus entwickelt, in dem rund 1,5 Millionen Menschen beschäftigt seien. Außerdem könnten auch strukturschwache Regionen durch den Kulturtourismus ihre Attraktivität steigern, heißt es in dem Antrag zur Begründung.

Die Abgeordneten fordern außerdem die Auslobung des von der Enquete-Kommission "Kultur in Deutschland" empfohlenen Wettbewerbs "Kulturregion Deutschland" zu prüfen. Damit solle das besondere Engagement von Städten und Regionen für ein vielfältiges kulturelles Angebot gewürdigt werden. Außerdem solle sich der Bund dafür einsetzen, gemeinsam mit Ländern und Kommunen die Bildung von "Kulturclustern" zu fördern, in denen die Akteure der Kultur- und Kreativwirtschaft ihre Ressourcen bündeln können.

Ansprechpartner

Deutscher Bundestag

Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden