Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle und Oberbürgermeister Christian Ude trafen sich erstmals

Der neue Bayerische Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle und Münchens OB Christian Ude haben einen ersten politischen Austausch geführt. Im Mittelpunkt der Begegnung im Bayerischen Kultusministerium standen Fragen zu Schulentwicklung und Bildungspolitik, etwa der Ausbau der Ganztagsschulen, Maßnahmen zur Integration von Kindern mit Migrationshintergrund, sowie die Bewerbung Münchens um die Olympischen Winterspiele 2018. Auch der Ökumenische Kirchentag, der für 2010 in München geplant ist, stand auf der Agenda.

25.11.2008 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Kultusminister Spaenle zog das Fazit: "Es ist wichtig, dass wir zugunsten der jungen Menschen in der Landeshauptstadt einen intensiven Dialog führen. Dabei geht es um eine optimale individuelle Förderung der Kinder und Jugendlichen und verbesserte Ansätze zur Integration von Kindern aus Migrantenfamilien. Den Gesprächsfaden haben wir nun geknüpft." Es besteht ein dauerhaftes Gesprächangebot.

OB Ude, der bei dem Gespräch von Schulbürgermeisterin Christine Strobl und Stadtschulrätin Elisabeth Weiß-Söllner begleitet worden war, unterstrich die Notwendigkeit der Zusammenarbeit: "Beim Ausbau der Kinderbetreuung und der Verbesserung der Chancengerechtigkeit sowie im Rahmen unserer Bewerbung für die Olympischen Winterspiele 2018 stehen wir vor großen Aufgaben, die wir gemeinsam bewältigen müssen."


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden