Gleichstellung

Kultusstaatssekretär Huber gibt Startschuss für neuen Blog zum Thema Geschlechtergerechtigkeit

Staatssekretär Dr. Marcel Huber startete heute mit einem eigenen Beitrag einen Blog zum Thema Geschlechtergerechtigkeit. "In der neuen Online-Community können Lehrkräften zu dieser Thematik schnell und unkompliziert miteinander in Dialog treten und ihre Meinung in Form von Kommentaren anbringen", so Huber.

24.03.2010 Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Verbesserte Methoden und kreative Ideen seien gefragt, um Mädchen und Buben neue Lernchancen zu eröffnen und Benachteiligungen im schulischen Lernen abzubauen. Regelmäßig publizieren nun Experten neue Fachbeiträge im Blog zum Thema "Geschlechtergerechtigkeit an Bayerns Schulen".

Verschiedene Studien haben in den letzten Jahren belegt, dass Mädchen und Buben unterschiedliche Potenziale und Herangehensweisen haben, wenn es um die Aufnahme und Aneignung von Lerninhalten geht. Deshalb hat das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus im März des vergangenen Jahres eine Fachtagung mit dem Titel "Prima Mädchen – Klasse Jungs; Beste Chancen für Mädchen und Buben" in Eichstätt durchgeführt. Im Rahmen der Vorträge und Foren wurde deutlich, dass Geschlechterdifferenzen stärker als bisher wahrgenommen und optimale Entwicklungsmöglichkeiten angeboten werden müssen.

Mithilfe der Tagungsdokumentation und Anregungen, die auf einer eigenen Internetseite des Staatsinstituts für Schulqualität und Bildungsforschung (www.primamaedchen-klassejungs.de) eingestellt sind, wurden inzwischen vielerorts erprobte Konzepte sowie nachahmenswerte Projekte zu der Thematik bereit gestellt. Mithilfe des Online-Blogs können diese wertvollen Erfahrungen aus der Praxis nun gebündelt werden. "Ein ernsthafter und fachlicher Meinungsaustausch ist mir überaus wichtig, da die Lehrkräfte schließlich die Experten im schulischen Alltag sind", betonte Huber. "Ich hoffe sehr, dass sich viele Lehrkräfte mit ihren Ideen, Fragen und Erfahrungen in die neue Online-Community einbringen und die Internet-Plattform auf diese Weise zu einem lebhaften Austausch über dieses zukunftsweisende Thema beiträgt."


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden