Zehn Jahre Moldaustipendium für hessische Künstler

Mit der Ausstellung "68/10 Jahre Moldaustipendium" feiert das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst das Jubiläum dieser Künstlerförderung. Das Stipendium für einen Aufenthalt am Egon Schiele Art Centrum in Český Krumlov in Tschechien ist seit 1998 an 68 hessische Künstler aller Sparten vergeben worden. Sie vertreten alle Genres, von der Fotografie über die Malerei, Video/Film und Installation, Grafik/Zeichnung, Literatur bis hin zur Komposition.

06.11.2008 Hessen Pressemeldung Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst

Die Ausstellung mit Werken, die während der Stipendiatenzeit in Český Krumlov entstanden sind, wird am Dienstag, 11. November 2008, um 19.30 Uhr von Staatssekretär Prof. Dr. Ralph Alexander Lorz im Ministerium eröffnet. Dr. Milan Čoupek, Gesandter der tschechischen Botschaft in Berlin, Hana Jirmusová, Direktorin des Egon Schiele Art Centrums in Cesky Krumlov, und Maike Häusling, Videokünstlerin und Stipendiatin 2007 werden die Gäste begrüßen. Den musikalischen Auftakt bildet die Uraufführung des Trios "Circulations" von Alois Bröder, Komponist und Stipendiat 2003, gespielt von Angelika Bender (Flöte), Mariette Leners (Viola) und Helmut Oesterreich (Gitarre).

Das Egon Schiele Art Centrum in Český Krumlov ist ein Treffpunkt der internationalen Kulturszene und liegt in der Altstadt, die dank ihrer reichen historischen Architektur von der UNESCO das Prädikat einer Weltkulturerbstätte erhalten hat. Das Stadtbild, die Landschaft, die Geschichte, die Menschen, der Alltag im früheren Krumau, ja sogar die geologischen Strukturen des Orts – all das sind die Motive, die sich in ganz subjektiver Darstellung und mit unterschiedlichen Techniken in den Werken der Künstler umgesetzt finden. Aber nicht alle Arbeiten offenbaren eine "Spurensuche". Die Werke zeigen, dass Český Krumlov die Muße bietet, auch andernorts gereifte Ideen und Konzepte zu realisieren. So ist eine spannende Werkschau mit ganz eigenem Charakter entstanden.

Die Ausstellung ist vom 12. November bis 6. Dezember 2008, mittwochs bis samstags jeweils von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst (Rheinstr. 23-25, 65185 Wiesbaden) zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Fotos können angefordert werden bei .


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden