Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave im Landtag: Chance auf einen Pakt für mehr Bildung

Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave hat zügig greifbare Ergebnisse des vergangenen Bildungsgipfels eingefordert. "Noch besteht die Chance, daraus einen gemeinsamen Kraftakt von Bund und Ländern für mehr Bildung zu machen. Das muss ohne Kompetenzgerangel und verfassungsrechtliche Probleme möglich sein", sagte sie in der heutigen (13. November) Landtagsdebatte. Alle Beteiligten sollten sich den gemeinsamen Herausforderungen stellen und danach auch das gemeinsame finanzielle Handeln ausrichten.

14.11.2008 Schleswig-Holstein Pressemeldung Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein

Die Ministerin nannte als Ziel einen Pakt für alle Ebenen der Bildung. Wichtig sei es, mehr Schülerinnen und Schüler zu den Abschlüssen zu führen, die sie erreichen können. Erdsiek-Rave: "Unsere Anstrengungen gehen bereits in diese Richtung und zeigen erste Erfolge." Die könne durch Initiativen des Bildungsgipfels verstärkt werden. Beispielhaft nannte sie eine mögliche Hilfe bei der Beschäftigung von Sozialpädagogen an den Schulen, bei der frühkindlichen Bildung oder beim Angebot eines günstigen Mittagessens in den Kindertageseinrichtungen und Schulen.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden