Blended Learning ist in allen Bildungsbereichen etabliert

Praxiserfahrungen und die Optimierung von Blended-Learning-Konzepten standen im Mittelpunkt des 4. Symposium "Innovative Qualifizierungskonzepte - Blended Learning" am 29./30. Juni 2005 in Köln.

06.07.2005 Pressemeldung Didacta Verband e.V. / Verband der Bildungswirtschaft

Dabei steckte Key Note Speaker Prof. Dr. Jutta Rump vom Institut für Beschäftigung und Employability an der Fachhochschule Ludwigshafen am Rhein den Rahmen ab, in dem sich Qualifizierungsmaßnahmen insgesamt heute bewegen. Sie unterstrich, dass überfachliche Qualifikationen, die "Arbeitsmarktfitness" des Einzelnen und die Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft im Allgemeinen garantieren, nicht erst im beruflichen Alltag vermittelt werden dürfen. Vielmehr müsse der Grundstein hierfür bereits in Kindergarten und Schule gelegt werden.

Den Beitrag von Blended Learning im Zusammenhang zukunftsfähiger Qualifizierungskonzepte zeigten Referenten anhand konkreter Projekte auf. So erläuterten sie beispielsweise den Einsatz einer Lernplattform im Unterricht an einer Privatschule sowie Möglichkeiten des Blended Learning in Sprachtraining und Fernstudiengängen. Außerdem stellten sie Trainingsmaßnahmen in der dualen Ausbildung von Automobilverkäufern und Projekte zur Sicherheitsunterweisung gewerblicher Mitarbeiter vor. Insbesondere erfuhren die Teilnehmer, wie diese Konzepte jeweils individuell auf die unterschiedlichen Anforderungen der Lernenden angepasst worden sind.

Pädagogisch, inhaltlich und gestalterisch besonders wertvolle Blended-Learning-Maßnahmen wurden im Rahmen des Symposiums mit der begehrten Comenius-Auszeichnung von der Gesellschaft für Pädagogik und Information e.V. prämiert. Insgesamt wurden elf Preise vergeben. Eine Liste der Preisträger finden Sie hier: www.gpi-online.de.

Eingeladen zu dem Symposium hatten der Didacta Verband e.V. gemeinsam mit der VC Virtual Center GmbH und der Expert Web KG. André Jünger, Vorstand Weiterbildung, Training und Beratung: "Mit dieser Kooperation wollen wir die Bedeutung herausstellen, die Blended Learning für uns im Zusammenhang mit lebenslangem Lernen hat."

"Die Beiträge der Teilnehmer dokumentierten, wie weit Blended Learning inzwischen Einzug in den Bildungsalltag gehalten hat. Denn vielfach nahmen sie ihrerseits Bezug auf eigene Projekte", so Janet Baumbach, Geschäftsführerin der Expert Web KG. "Deshalb denken wir darüber nach, im nächsten Jahr Workshops einzurichten, in denen solche praktischen Erfahrungen ausgetauscht und konkrete Fragestellungen erörtert werden können."

Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie unter www.blended-learning-symposium.de. Die Tagungsunterlagen können für einen Kostenbeitrag von 15 EUR zzgl. Mehrwertsteuer bestellt werden unter: .

Ansprechpartner

Ansprechpartner Didacta Verband e.V.
Thorsten Timmerarens
Telefon: +49 6151 3521513
E-Mail: timmerarens@didacta.de
Web: www.didacta.de


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden