Demonstration "Hände weg vom Grundschulhort!"

Das Bündnis zum Erhalt der Thüringer Grundschulhorte hat für kommenden Freitag zu einer Demonstration am Thüringer Landtag aufgerufen. Alle, denen die Bildung in Thüringen am Herzen liegt, sollen an diesem Tag unter dem Motto "Hände weg vom Grundschulhort!" öffentlich für den Erhalt und die Weiterentwicklung der Grundschulhorte in ihrer jetzigen bewährten Struktur eintreten. So kann ein weiteres Zeichen dafür gesetzt werden, dass die Hortpläne der Landesregierung keine Mehrheit in der Bevölkerung finden.

22.02.2005 Thüringen Pressemeldung GEW Thüringen

Begleitet wird die Demonstration von zwei Gesprächsrunden. In Runde 1 werden Uwe Röpcke (LEV), Heron Sünderhauf (TEV), Jürgen Röhreich (GEW), Susanne Beutel (TLV), Thomas Voß (Verdi), Christoph Matschie (SPD), Bodo Ramelow (PDS) und Astrid Rothe (Bündnis90/Die Grünen) die Positionen des Bündnisses zur geplanten Kommunalisierung der Grundschulhorte und zum Konzept "Bildung und Betreuung von 2 bis 16" darlegen. In Runde 2 werden Vertreter der regionalen Hort-Bündnisse Jena, Nordhausen, Gera und Suhl in eine Diskussion mit Kultusminister Prof. Dr. Jens Goebel treten. Als Gesprächspartner eingeladen sind zudem Ministerpräsident Dieter Althaus und der Geschäftsführer des Gemeinde- und Städtebundes Thüringen, Jürgen Gnauck.

Zu dieser Demonstration - und insbesondere zu den beiden Gesprächsrunden - laden Sie die Bündnispartner herzlich ein.

Demonstration "Hände weg vom Grundschulhort!" Datum: 25.2.2005, Uhrzeit: 15.00 Uhr, Ort: Johann-Sebastian-Bach- Straße (am Landtagshochhaus), Erfurt.

Dem Bündnis zum Erhalt der Thüringer Grundschulhorte gehören an: Landeselternvertretung (LEV), Thüringer Elternverband (TEV), Thüringer Landeselternverband Kindertagesstätten, Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), Thüringer Lehrerverband (TLV), Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB), Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (Verdi), SPD, PDS, Bündnis 90/Die Grünen.

Ansprechpartner

GEW Thüringen

Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden