Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg 4 Prozent des pädagogischen, Leitungs- und Verwaltungspersonals Männer

Im Jahr 2013 waren nach Feststellung des Statistischen Landesamtes 79 039 Personen in Kindertageseinrichtungen beschäftigt. 69 127 Personen waren in den Bereichen pädagogisches, Leitungs- und Verwaltungspersonal und 9 912 Personen im hauswirtschaftlich/technischen Bereich tätig. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Beschäftigtenzahl um 7 259 Personen (+10 Prozent) an. 2006 hatte sie noch bei 53 892 gelegen und sich bis 2013 um insgesamt 47 Prozent kontinuierlich erhöht.

24.03.2014 Pressemeldung Statistisches Landesamt Baden-Württemberg

Dabei stieg das pädagogische, Leitungs- und Verwaltungspersonal mit gut 48 Prozent stärker an als das Personal im hauswirtschaftlich/technischem Bereich mit 36 Prozent. Den stärksten Zuwachs beim Personal insgesamt im Vergleich zum Vorjahr hatte der Stadtkreis Ulm mit 20 Prozent, gefolgt vom Stadtkreis Karlsruhe mit 17 Prozent.

Im Jahr 2013 war landesweit nur knapp jede zweite Person im pädagogischen, Leitungs- und Verwaltungsbereich Vollzeit beschäftigt (38,5 Stunden oder mehr). 20 Prozent der Beschäftigten arbeiteten 21 bis unter 32 Stunden und 18 Prozent 10 bis unter 21 Stunden. 8 Prozent waren zwischen 32 bis unter 38,5 Stunden tätig und 6 Prozent hatten eine Wochenarbeitszeit von unter 10 Stunden. Auf Grund der häufigen Teilzeitbeschäftigung ergibt sich für das pädagogische, Leitungs- und Verwaltungspersonal ein Vollzeitäquivalent von rund 53 800. Im Jahr 2012 betrug diese rechnerische Zahl der Vollzeitstellen rund 48 900. Im Vergleich zum Vorjahr ergibt sich damit ein Zuwachs von rund 4 900 Vollzeitäquivalenten, die vor allem für den Ausbau der Kleinkindbetreuung, aber auch der Betreuungszeiten eingesetzt wurden. Bei den Berufsausbildungsabschlüssen des Personals in Kindertageseinrichtungen dominierten 2013 wie in den Vorjahren Erzieherinnen und Erzieher mit 71 Prozent sowie Kinderpflegerinnen und Kinderpfleger mit 10 Prozent aller Beschäftigten im pädagogischen, Leitungs- und Verwaltungsbereich.

Einen Hochschulabschluss, z. B. in den Fachbereichen Sozialpädagogik, Sozialarbeit, Erziehungswissenschaften oder Kindheitspädagogik, wiesen knapp 4 Prozent auf.

16 Prozent des pädagogischen, Leitungs- und Verwaltungspersonals waren im Jahr 2013 jünger als 25 Jahre, 36 Prozent zwischen 25 und 39 Jahren und 25 Prozent zwischen 40 und 49 Jahren alt. Der Anteil der Beschäftigten im Alter von 50 Jahren und mehr ist seit dem Jahr 2006 von 16 Prozent auf nunmehr 23 Prozent angestiegen. Im Jahr 2013 hatten rund 1 700 Beschäftigte schon ein Alter von 60 Jahren oder mehr erreicht und werden in absehbarer Zeit ihren Ruhestand antreten. Von den 79 039 in Kindertageseinrichtungen beschäftigten Personen waren 4 530, also rund 6 Prozent, Männer. 2 611 Männer waren im Bereich pädagogisches, Leitungs- und Verwaltungspersonal beschäftigt, 1 919 als hauswirtschaftliches oder technisches Personal. Damit liegt der Anteil der Männer beim pädagogischen, Leitungs- und Verwaltungspersonal bei rund 4 Prozent, beim hauswirtschaftlich/technischen Personal bei 19 Prozent.

In den Stadtkreisen Freiburg (11 Prozent), Stuttgart, Karlsruhe und Heidelberg (jeweils rund 8 Prozent) finden sich die höchsten Anteile der Männer am pädagogischen, Leitungs- und Verwaltungspersonal. In zwei Dritteln der Kreise liegt allerdings der Männeranteil unter 3 Prozent.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden