Labor im Kindergarten

Mit jeweils einer "Forscherkiste" und dem Angebot gezielter Fortbildungen für jeweils zwei Erzieherinnen und Erzieher wollen die Siemens AG und die in der "Zentralstelle IT und Multimedia" im rheinland-pfälzischen Innenministerium angesiedelte Multimediainitiative rlpinform zunächst 100 Kindertagesstätten im Land dabei unterstützen, ihr Angebot im Bereich der naturwissenschaftlichen Grundbildung auszuweiten und interessanter zu gestalten. Den Startschuss dazu gaben der Leiter der Siemens-Niederlassungen in Rheinland-Pfalz, Jürgen Behle, und Innenstaatssekretär Roger Lewentz heute im Rahmen der Fachtagung "Naturwissenschaften in der frühen Kindheit" in Mainz mit der Übergabe einer ersten "Forscherkiste" an Bildungs- und Jugendministerin Doris Ahnen.

11.06.2007 Rheinland-Pfalz Pressemeldung Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur, Rheinland-Pfalz

Grundlegende Erfahrungen zu Naturphänomenen seien bereits mit den 2004 in Kraft getretenen Bildungs- und Erziehungsempfehlungen für Kindertagesstätten in Rheinland-Pfalz ausdrücklich zu einem Bestandteil der frühkindlichen Bildung und Erziehung geworden, betonte Doris Ahnen und ergänzte: "Experimentieren und Erklären von naturwissenschaftlichen Phänomenen soll ein Bestandteil des pädagogischen Alltags in den Kindertagesstätten sein." Befragungen hätten aber gezeigt, dass gerade der Bereich Naturwissenschaften/Mathematik/Technik für viele Erzieherinnen und Erzieher in ihrer Bildungs- und Erziehungsarbeit noch relatives Neuland sei. Daher komme diesem Bereich in dem vom Land geförderten Fortbildungsangebot für Erzieherinnen und Erzieher eine wichtige Bedeutung zu. Dies zeige eine Reihe von Angeboten – teilweise in Kooperation mit Partnern wie den Chemieverbänden Rheinland-Pfalz – oder auch wie die von mehr als 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern besuchte Fachtagung in Mainz. "Ich freue mich, dass diese Angebote nun mit der Initiative von Siemens und rlpinform zusätzlich unterstützt und bereichert werden", betonte die Bildungs- und Jugendministerin.

"Wir wollen bei Kindern auf spannende und altersgerechte Weise das Interesse an Naturwissenschaften wecken und die natürliche Neugier, die sich gerade im Kindergartenalter an zahllosen Warum-Fragen zeigt, anregen und befriedigen", unterstrichen der Siemens-Manager Behle und Staatssekretär Lewentz. Die Chance, dass Kinder auf ihrem weiteren Bildungsweg Interesse an Naturwissenschaften zeigten, sei umso größer je früher sie mit solchen Themen positive Erfahrungen verbinden könnten. "Mit der von der privaten Bildungsinitiative ,Science Lab´ entwickelte und schon in einer Reihe von Kindergärten bewährten Forscherkiste können diese positiven Erfahrungen hervorragend vermittelt werden", hielt Lewentz fest. Auf Anregung der Siemens AG habe die Multimediainitiative rlpinform daher beschlossen, sich an einer Ausstattungsinitiative zu beteiligen, für die beide Partner zusammen 50.000 Euro bereitstellen. "Überspitzt gesagt sind die Kindergartenkinder von heute die Fachkräfte von morgen. Und gerade in den Berufsfeldern, die naturwissenschaftlich orientiert sind oder sich mit der modernen Informationstechnik beschäftigen, wird auch in der Zukunft der Bedarf an engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern groß sein. Von daher ist diese Initiative auch ein Beitrag zur Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft", hielt Jürgen Behle fest.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden