Zukunft der Weiterbildung

Lernen ist ein Prozess, der nicht mit Schule, Ausbildung oder Studium endet. Persönliche und gesellschaftliche Veränderungen machen "Lebenslanges Lernen" insbesondere für Erwachsene notwendig. Die berufliche Weiterbildung steht hierbei im Mittelpunkt. Über die Möglichkeiten und Trends der Weiterbildung informiert die "didacta - die Bildungsmesse", die vom 28. Februar bis 4. März 2005 in der Messe Stuttgart stattfindet. Europas größte Bildungsmesse zog 2004 in Köln weit mehr als 90.000 Besucher an, von denen sich gut ein Drittel speziell für die Bildungsbereiche Aus- und Weiterbildung interessierte. Sie erwartet auch 2005 wieder eine umfassende Produktschau sowie ein fachspezifisches Rahmenprogramm.

09.11.2004 Pressemeldung Didacta Verband e.V. / Verband der Bildungswirtschaft

Zukunft der Weiterbildung

Die berufliche Weiterbildung bietet Vorteile für Beschäftigte und Unternehmen gleichermaßen. Die Arbeitnehmer sichern ihre berufliche Qualifikation und verbessern ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Auf der anderen Seite erhöhen die Unternehmen mit qualifizierten Fachkräften ihre Wettbewerbsfähigkeit. Auch für die Volkswirtschaft ist ein Ausbau der Weiterbildung sinnvoll: Auf Grund der sich wandelnden Altersstruktur stehen den Unternehmen in Zukunft tendenziell mehr ältere Arbeitnehmer zur Verfügung, die sich mit immer neuen Technologien auskennen müssen. Die berufliche Weiterbildung hilft, das Fachwissen der Mitarbeiter auf einem hohen Niveau zu halten.

Die demographische Entwicklung und der technologische Fortschritt sind zwei wichtige Herausforderungen, der sich die Anbieter von Weiterbildung in den kommenden Jahren ebenfalls stellen müssen. Sie spielen auch eine zentrale Rolle bei der Veranstaltung "Zukunft der Weiterbildung", die am 28. Februar 2005 die Vortragsreihe im Forum Weiterbildung eröffnet. Dann werden Zwischenergebnisse eines Projektes präsentiert, das der Didacta Verband e.V. in Zusammenarbeit mit Partnerverbänden und Wirtschaftsvertretern 2004 ins Leben gerufen hat. Höhepunkt des Events ist eine einstündige Podiumsdiskussion mit Weiterbildungsexperten führender Unternehmen, die über bestimmende Einflussfaktoren und ihre Auswirkungen auf die Weiterbildung in der Zukunft berichten werden.

Trainer entwickeln gemeinsam Perspektiven

Zahlreiche Trainer und Berater kommen auf der "didacta" zusammen, um gemeinsam neue Perspektiven für das "Lebenslange Lernen" zu entwickeln. Sie stellen sich in Stuttgart den steigenden Anforderungen an ihre Tätigkeit, u.a. der Qualitäts- und Effizienzsicherung ihrer Weiterbildungsmaßnahmen sowie dem stärker werdenden Bedarf an internationalen Bildungsdienstleistungen. Lernkonzepte und Lösungen stellen die Mitgliedsverbände des DVWO Dachverbandes der Weiterbildungsorganisationen e.V. vor.

Wie in den vergangen Jahren lädt auch 2005 das Trainertreffen Deutschland wieder ins Trainer-Café ein. Informative Interviews, Talkshows, Podiumsdiskussionen und Aktionen für Trainer und Berater stehen auf dem Programm. Zu den absoluten Highlights für alle Weiterbildner zählt die Networking-Night am 2. März 2005, die unterstützt wird vom DVWO und dem Didacta Verband e.V. Sich über die Neuerscheinungen in der Trainerliteratur informieren und schmökern können Messebesucher in der Trainer-Bibliothek im Trainer-Café.

Train-the-Trainer

Zum zweiten Mal nach 2004 werden sich auf der "didacta" in Stuttgart Train-the-Trainer-Ausbildungsanbieter in einem eigenen Ausstellungsbereich präsentieren. Sie informieren über die Möglichkeiten zeitgemäßer Ausbildungen für Weiterbildner. Zudem findet am 2. März 2005 im Forum Weiterbildung ein Thementag statt, in dessen Rahmen Fachleute u.a. die Trends der Normungen und Zertifizierungen im Weiterbildungsmarkt vorstellen.

2. DVWO-Kongress

Unter dem Motto "Höher. Schneller. Weiter - Erfolg und Qualität von Trainingskonzepten in Unternehmen" veranstalten die Mitgliedsverbände des DVWO am 2. und 3. März 2005 ihren 2. Weiterbildungskongress. Die Vertreter der Verbände berichten aus der Praxis über erfolgreiche Trainingsmaßnahmen in Unternehmen und die positiven Auswirkungen auf die Arbeit. Nähere Informationen zum 2. DVWO Kongress erhalten Sie im Internet unter www.kongress-dvwo.de.

Sonderschau Blended Learning

Auch die Sonderschau Blended Learning steht ganz im Zeichen der Praxiserfahrungen von Aus- und Weiterbildungsexperten. Hier hören die Messebesucher u.a. wie Blended Learning im Sprachenbereich Einzug hält, wie Führungskräfte im Blended Learning-Ansatz gecoacht werden, welche Konzepte in klein- und mittelständischen Unternehmen Erfolg haben, wie Blended Learning im Personalentwicklungsbereich eingesetzt werden kann und wie es in Rhetorikseminaren integriert wurde.
Neben Vorträgen und moderierten Talkrunden werden erfolgreiche Konzepte und die Preisträger der Comenius-Auszeichnung vorgestellt. Erstmals werden auch Privatschulen von ihren Erfahrungen mit Blended Learning berichten. Zudem werden Projekte präsentiert, die durch die Europäische Union gefördert wurden. Diskussionen über die Bildungspolitik runden das Programm der Sonderschau ab.

Weiterbildung für nachhaltige Entwicklung

Am UNESCO-Tag am 1. März 2005 stellt die Deutsche UNESCO-Kommission auf der "didacta" beispielhafte Projekte und Initiativen zur VN-Weltdekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" (2005 bis 2014) vor. Im Forum Weiterbildung informieren Fachleute aus der Personal- und Organisationsentwicklung über Wissen und Fähigkeiten, die Arbeitnehmer befähigen, nachhaltig zu entscheiden und zu handeln.

Die VN-Weltdekade wird in allen vier Bildungsbereichen der "didacta" - Kindergarten, Schule/Hochschule, Ausbildung/Qualifikation und Weiterbildung/Beratung - thematisiert. Der UNESCO-Tag auf der Bildungsmesse ist neben der Eröffnungsveranstaltung im Januar 2005 der große Auftakt der Dekade. Von der "didacta" können so wichtige Impulse ausgehen, ein stärkeres Bewusstsein für eine nachhaltige Entwicklung der Wirtschaft und der Gesellschaft zu schaffen.

Aufgabe der Bildung für nachhaltige Entwicklung ist es, den Menschen die nötigen Kompetenzen und Einstellungen zu vermitteln, dass künftige Generationen eine lebenswerte Welt vorfinden. Bildung für nachhaltige Entwicklung zielt auf Bewusstseinsbildung und Identifikation mit dem eigenen Lebensraum und ist somit nicht nur Wissensvermittlung, sondern handlungsorientiertes politisches Lernen.

Weitere Informationen zur "didacta" 2005 in Stuttgart sowie das vollständige Rahmenprogramm des Bereiches Weiterbildung/Beratung finden Sie ab dem 1. Dezember 2005 unter: www.didacta-stuttgart.de.

Ansprechpartner

Ansprechpartner Didacta Verband e.V.
Thorsten Timmerarens
Telefon: +49 6151 3521513
E-Mail: timmerarens@didacta.de
Web: www.didacta.de


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden