Wissenschaftsminister Thomas Goppel bei den Münchner Wissenschaftstagen unter dem Titel "Mathematik - mitten im Leben"

Die Bedeutung der Mathematik für die Entwicklung der menschlichen Gesellschaft hat Bayerns Wissenschaftsminister Thomas Goppel am Samstag bei den 9. Münchner Wissenschaftstagen hervorgehoben. Die Wissenschaftstage stehen im diesjährigen Wissenschaftsjahr der Mathematik unter dem Titel "Mathematik - mitten im Leben".

17.10.2008 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

"Zahlen ermöglichen Gemessenes auszudrücken und geben damit eine Orientierung. Sie sind für unsere Zivilisation ein zentrales Erkenntnismittel", sagte der Minister. Die Mathematik sei eine Schlüsseldisziplin für viele andere Wissenschaftsbereiche, wie die Ingenieur- und Naturwissenschaften aber auch beispielsweise für die Wirtschaftswissenschaften. Goppel: "Ein Großteil dessen, was wir heute wissen, verdanken wir der Mathematik." Bayerns Hochschulen bilden etwa 7.850 junge Menschen im Studienbereich Mathematik aus, davon etwa die Hälfte Frauen (3.800), im Jahr 2000 waren es noch 4.000 Studierende. Im Studienjahr 2007 haben 1.650 junge Menschen in Bayern ein Mathematikstudium aufgenommen.

Die 8. Münchner Wissenschaftstage finden vom 18. - 21. Oktober 2008 statt und greifen das Anliegen des Wissenschaftsjahres 2008 auf, Verständnis und Begeisterung für die Mathematik und ihre vielfältigen Anwendungen zu wecken und zu fördern. Das Angebot richtet sich an Laien und an Fachleute, die über den Zaun ihres Fachgebietes blicken möchten, insbesondere aber an junge Menschen. Mathematisches, logisches Denken und Anwendungen in Naturwissenschaften, Medizin und Technik, in Kunst und Wirtschaft, in der Finanzwelt und Politik werden spannend und allgemeinverständlich dargeboten. Weitere Informationen sind im Internet unter www.muenchner-wissenschaftstage.de/cms/front_content.php abrufbar.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden