Den geeigneten Drucker für das Studium finden

In der heutigen Zeit ist es beinahe unumgänglich für Studenten, einen eigenen Drucker für anfallende Schreibarbeiten zu besitzen. Zwar gibt es noch immer gerade in unmittelbarer Campus-Nähe in nahezu jeder Universität Copyshops, dennoch macht ein eigener Drucker in vielfältiger Hinsicht Sinn.

09.01.2018 Bundesweit Pressemeldung SUPERPATRONEN GmbH

Zum einen ist man unabhängig von Öffnungszeiten und zum anderen flexibel in der Nutzung. Was sollte man bei der Auswahl eines geeigneten Druckers fürs Studium beachten und worauf kommt es dabei an?

Anschaffungs- und Folgekosten berücksichtigen

Da das Budget der meisten Studenten nicht gerade umfangreich bemessen ist, sollten vor allem Kostenaspekte bei der Auswahl beachtet werden. Neben den reinen Anschaffungskosten sollte man vor allem die Folgekosten beachten, viele Hersteller locken mit günstigen Druckern, deren Toner und Tintenpatronen jedoch hohe Folgekosten mit sich ziehen. Auch der Stromverbrauch sollte möglichst niedrig und ein entscheidendes Auswahlkriterium sein. Folgende Fragen sollte man sich zunächst einmal beantworten:

  • Wie viel Budget steht für die Anschaffung zur Verfügung?
  • Wie hoch dürfen die monatlichen Folgekosten sein?
  • Welche Funktionen werden benötigt?
  • Wie oft kommt das Gerät zum Einsatz?

Günstige Modelle können durchaus zu unverhältnismäßig hohen Folgekosten führen, daher sollte man die Stromkosten und die Kosten für Toner / Patronen sorgfältig abschätzen und sich nicht auf ein Lockangebot einlassen.

Multifunktionsdrucker hoch im Kurs

Viele Studenten setzen auf einen Multifunktionsdrucker, mit dem sich neben dem eigentlichen Drucken auch Scannen oder Kopieren lässt. Eine Faxfunktion ist für die meisten Studenten eher uninteressant, zudem verbrauchen entsprechende Geräte auch im Stand-by-Modus verhältnismäßig viel Strom.

Heute gibt es eine breite Auswahl unterschiedlicher Multifunktionsdrucker für die unterschiedlichsten Ansprüche. Je nach Studienrichtung muss der Drucker unterschiedliche Ansprüche erfüllen. Kunst- oder Design-affine Studiengänge können einen Drucker mit gutem Fotodruck erforderlich machen, während man in anderen Studiengängen hauptsächlich Text in Schwarz-Weiß druckt. Hier kann man sich an den Bedürfnissen des Studiums orientieren. Brauchbare Multifunktionsdrucker gibt es bereits ab etwa 100 Euro. Für diese Geräte sprechen folgende Fakten:

  • Kompakte Bauweise, ein Multifunktionsdrucker nimmt wenig Platz in Anspruch.
  • Einfache Installation und Instandhaltung, wenig Verkabelung notwendig.
  • Flexibles Arbeiten: Viele Arbeitsabläufe können technisch in wenigen Arbeitsgängen ausgeführt werden.
  • Vielseitigkeit: Ein Multifunktionsgerät ermöglicht es zu drucken, zu scannen und zu kopieren, ohne mehrere Geräte verwenden zu müssen.

Tintenstrahl oder Laserdrucker

Die großen Unterschiede, die es in vergangenen Zeiten zwischen diesen beiden Druckervarianten gab, sind heute nicht mehr ganz so groß. Dennoch sind Tintenstrahldrucker zumeist günstiger als Laserdrucker. Nur wenn man den Drucker wirklich nur sehr selten benutzt, macht ein Laserdrucker mehr Sinn, da die Tinte in den Patronen von Tintenstrahldruckern nach längerer Nichtbenutzung trocken werden kann und die Düsen verstopft. Laserdrucker sind zwar teurer in der Anschaffung, dafür aber langlebig und präzise. Diesen Vorteilen stehen aber auch Nachteile gegenüber:

  • Laserdrucker, insbesondere Farblaserdrucker sind vergleichsweise kostenintensiv.
  • Mitunter wird eine längere Vorbereitungsphase für das Erwärmen des Toners benötigt.
  • Geräte sind meistens größer dimensioniert als vergleichbare Tintenstrahldrucker.
  • Laserdrucker verbrauchen mehr Strom.
  • Mitunter kann die Feinstaubbelastung der Toner ein Problem darstellen.

Ein Tintenstrahldrucker ist sinnvoll, wenn folgende Kriterien für zutreffend befunden werden können:

  • Es sollen häufig Fotos, Bilder und andere hochwertige Drucke erstellt werden.
  • Eine hohe Druckqualität ist erforderlich.
  • Die Schnelligkeit der Drucke spielt eher eine untergeordnete Rolle.
  • Es steht nur ein geringes Budget für die Anschaffungskosten zur Verfügung.
  • Der Drucker soll häufig und regelmäßig genutzt werden.

Für WGs

In Wohngemeinschaften kann es durchaus sinnvoll sein, einen WLAN-fähigen Drucker für alle Bewohner anzuschaffen. So teilen sich alle Bewohner sowohl Anschaffungs- wie auch Folgekosten. An einem neutralen Ort aufgestellt kann der Drucker so problemlos von allen genutzt werden.

Spartipp

Es lohnt sich durchaus auf qualitativ hochwertige Nachfüllpatronen oder entsprechende Toner zurückzugreifen, um Folgekosten zu sparen. Entsprechend professionell recycelte und nachgefüllte Patronen / Toner können qualitativ durchaus mit neu-gekauften mithalten. Außerdem sollte man sich als Student nach speziellen Rabatten umschauen, wenn man sich für ein Modell entschieden hat. Diverse Anbieter gewähren Studenten Rabatte von bis zu 20 Prozent auf den Kaufpreis.

Fazit

Auf lange Sicht ist es durchaus empfehlenswert sich einen Laserdrucker für das Studium anzuschaffen, gerade dann, wenn man genau weiß, dass man ihn oft und viel nutzen will. Die Langzeitkosten sind bei Laserdruckern in der Regel niedriger als bei Tintenstrahldruckern. Insbesondere wenn man bedenkt, dass der Drucker nach dem Studium weitergenutzt wird, können sich vergleichsweise hohe Anschaffungskosten durchaus rechnen. Wichtig ist letzten Endes seine eigenen Ansprüche zu kennen und diese beim Kauf zu berücksichtigen. Je besser man sich über einzelne Modelle informiert, desto wahrscheinlicher ist es, dass man die Wahl des Druckers nicht bereuen wird. Es lohnt sich durchaus aktuelle Testergebnisse zu verschiedenen Druckern in die Auswahl einfließen zu lassen, um sich anhand von konkreten Werten zu orientieren.

Ansprechpartner

SUPERPATRONEN GmbH
Andreas Zenkel
Fasanenweg 1
91086 Aurachtal
Telefon: +49 9132 7353488
E-Mail: service@superpatronen.de


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden