46. Landesmathematikolympiade in Thüringen 2007

Der 46. Landesentscheid der Mathematikolympiade in Thüringen findet Ende dieser Woche am 23. und 24. Februar 2007 am Königin-Luise-Gymnasium in Erfurt statt. 260 Schülerinnen und Schüler (davon 75 Mädchen) aus Gesamtschulen und Gymnasien werden an den beiden Wettbewerbstagen jeweils drei Aufgaben in einer Gesamtzweit von 7 ½ Stunden lösen. Derzeit bereiten sich die besten jungen Mathematiker in ihren Schulen intensiv auf die Olympiade vor.

19.02.2007 Thüringen Pressemeldung Thüringer Kultusministerium

Im Vorfeld erklärte Thüringens Kultusminister Prof. Dr. Jens Goebel (CDU): "Die große Teilnehmerzahl von ca. 9.000 Schülern in den ersten beiden Stufen auf Schul- und Schulamtsebene ist ein Indiz dafür, dass in Thüringen die Mathematik bei den Schülern breite Anerkennung findet und der Wille sich auszuprobieren und besondere Leistungen zu erreichen, weit verbreitet ist. Junge Thüringer stellen sich in jedem Jahr mit Fleiß, Ausdauer, Einfallsreichtum und viel Wissen den Herausforderungen der Mathematikolympiade. Zurzeit laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Das Landesmathematikolympiadekomitee arbeitet gemeinsam mit dem Thüringer Kultusministerium und dem Sparkassen- und Giroverband Hessen-Thüringen an den vielen Details für einen spannenden und erfolgreichen Wettstreit."

An der 2. Stufe des Wettbewerbs, den Kreis- und Stadtolympiaden in den Schulamtsbereichen Thüringens, haben sich ca. 3.000 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 bis 12 beteiligt. "Der größte Thüringer Schülerwettbewerb wird seit 1990 vom Thüringer Kultusministerium ausgerichtet und schon seit 15 Jahren von den Thüringer Sparkassen unterstützt. Darüber hinaus wird die Landesolympiade ebenfalls durch die mittelständige Jenaer Firma mso jena GmbH, Texas Instruments Deutschland GmbH und die Landesvereinigung Thüringer Milch e.V. gefördert. Seine Kontinuität, seine anhaltend große Resonanz unter den Schülern und die hohe Qualität der Ergebnisse verdankt der Wettbewerb auch dem Engagement vieler Mathematiklehrer und ehemaliger Olympioniken im Land", so Minister Goebel.

Seit 1961 stellen sich in jedem Jahr mehrere tausend Schüler in Thüringen der Herausforderung Mathematikolympiade. Durch die engagierte Arbeit von Lehrerinnen, Lehrern und vor allem vieler begeisterter ehemaliger Olympiadeteilnehmer konnte dieser Wettbewerb auch nach der Wende mit dem Anspruch weiterentwickelt werden, mathematische Talente gezielt zu fördern. Mittlerweile beteiligen sich neben den neuen Bundesländern auch alle alten Bundesländer an diesem mathematischen Wettstreit. Bundespräsident Prof. Dr. Horst Köhler hat die Schirmherrschaft für den Wettbewerb übernommen, der in vier Stufen durchgeführt wird. Beginnend in der Schule mit der 1. Stufe endet er in diesem Schuljahr mit der 4. Stufe, dem Bundesausscheid vom 6 bis 9. Mai 2007 in Karlsruhe.

Hinweise zum Ablauf der 46. Landesolympiade 2007 in Erfurt:

Zeit: 23./24. Februar 2007

Veranstaltungsort der Königin-Luise-Gymnasium
Olympiade: Melanchthonstraße 3
99084 Erfurt
Tel.: 0361/2251438

Die Klausuren finden am Freitag von 13.00 – 17.30 Uhr und am Samstag von 8.00 Uhr – 11.00Uhr statt.

Die günstigste Zeit für ein Informationsgespräch mit den Presseverantwortlichen Herrn Weyrauch und Herrn Kniese sowie für Fotos von der Klausur ist am Freitag, 23. Februar 2007 zwischen 13 und 16 Uhr (Klausurzeit 13.00 Uhr – 17.30 Uhr).


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden