Ahnen: Positive Resonanz auf Konzept für Ganztagsgymnasien mit achtjährigem Bildungsgang

Die Arbeiten für die Einführung eines achtjährigen gymnasialen Bildungsgangs an Ganztagsgymnasien (G8GTS) zum Schuljahr 2008/2009 in Rheinland-Pfalz kommen zügig voran. Bildungsministerin Doris Ahnen hat in einem Brief alle 141 Gymnasien im Land und deren Schulträger über die konkrete Ausgestaltung des Antragsverfahrens informiert und ihnen entsprechende Unterlagen zur Verfügung gestellt. Zudem habe der Ministerrat jetzt dem Entwurf zur Änderung des Schulgesetzes zugestimmt, mit dem neunjährige und achtjährige gymnasiale Bildungsgänge gleichberechtigt nebeneinander gestellt werden.

28.03.2007 Rheinland-Pfalz Pressemeldung Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur, Rheinland-Pfalz

"Eine breit angelegte Anhörung zu dem Rahmenkonzept für den achtjährigen Gymnasialbildungsgang an Ganztagsgymnasien hatte sehr positive Rückmeldungen erbracht. Eine ganze Reihe von Gymnasien und verschiedene Schulträger zeigen Interesse an dem Modell. Bis zum 29. Juni können Schulen und Schulträger nun konkrete Anträge für den Start zum Schuljahr 2008/2009 stellen", betonte die Bildungsministerin.

Ein wichtiger Schritt vor der Antragstellung sei die Erhebung des Bedarfs. Es müsse vor Ort geprüft werden, in welchem Umfang Eltern von Grundschulkindern Interesse daran haben, ihr Kind an einem achtjährigen Gymnasium mit Ganztagsschule anzumelden. Interessierte Schulen sollten zudem die Zeit bis Ende Juni nutzen, um auf der Grundlage des Rahmenkonzepts ein schuleigenes Konzept zu entwickeln. Hilfestellung biete dabei eine "Checkliste", in der alle wichtigen Aspekte, die in dem Konzept zu berücksichtigen sind, aufgelistet seien. "Damit ist eine gute Grundlage dafür gelegt, dass in pädagogischer und organisatorischer Hinsicht tragfähige, qualitativ hochwertige Konzepte für G8GTS entwickelt werden können", hielt Doris Ahnen fest. Die Anträge mit den vorgelegten Konzepten würden dann im Bildungsministerium geprüft. Spätestens Ende November werde entschieden, welche Gymnasien eine Option auf die Einrichtung eines Ganztagsgymnasiums mit achtjährigem Bildungsgang ab dem Schuljahr 2008/09 erhalten. In diesem ersten Schritt ist geplant, dass fünf Gymnasien an den Start gehen, insgesamt sollen bis zum Ende dieser Legislaturperiode 15 Gymnasien landesweit das Modell anbieten.

Zur Information von Eltern und Grundschullehrkräften stellt das Bildungsministerium einen Informationsflyer zur Verfügung, in dem die wichtigsten Unterschiede zwischen dem herkömmlichen Gymnasialbildungsgang und der neuen Form G8GTS dargestellt sind. Dieser Flyer und auch alle übrigen Unterlagen, die für die Antragstellung von Gymnasien von Bedeutung sind, stehen auch im Internet auf dem Bildungsserver Rheinland-Pfalz unter www.gymnasium.bildung-rp.de in der Rubrik "Infos zu G8GTS" zur Verfügung.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden