Am Montag beginnen Abschlussprüfungen an Thüringer Regelschulen

Am kommenden Montag, 6. Juni 2005, beginnen die zentralen Abschlussprüfungen an allen 272 Thüringer Regelschulen. Rund 13.200 Schülerinnen und Schüler streben einen Realschulabschluss an, rund 3.900 Schülerinnen und Schüler einen Hauptschulabschluss. Im vergangenen Schuljahr 2003/2004 verließen 19.797 Schülerinnen und Schüler die Regelschule mit einem Haupt- bzw. Realschulabschluss.

05.06.2005 Thüringen Pressemeldung Thüringer Kultusministerium

Parallel dazu laufen die Prüfungen an den berufsbildenden Schulen im Freistaat. Das betrifft rund 10.500 Schüler der Berufsschulen, die die verschiedensten beruflichen Qualifikationen und Zusatzqualifikationen erwerben. Auch an den Fachschulen unterziehen sich rund 1.500 Schüler den Abschlussprüfungen. Dazu kommen rund 2.700 Schüler, die die ein-, zwei-, oder dreijährige Berufsfachschule absolvieren, rund 1.800 Schüler der Berufsfachschulen, die die Fachhochschulreife erwerben, sowie 2.000 Schüler, die die höhere Berufsfachschule besuchen. Insgesamt unterziehen sich derzeit rund 16.500 Berufschüler an 115 berufsbildenden Schulen zentralen Prüfungen.

Die schriftlichen Zentralprüfungen für den Erwerb der allgemeinen Hochschulreife (Abitur) für rund 9.000 Schülerinnen und Schüler an den Thüringer Gymnasien, den beruflichen Gymnasien, den Kollegs und an den gymnasialen Oberstufen der Gesamtschulen sind abgeschlossen. Auch die mündlichen Prüfungen sind fast abgeschlossen. Zusammenfassende Ergebnisse liegen erst nach Abschuss aller Prüfungen vor.

Thüringens Kultusminister zieht eine positive Zwischenbilanz: "Bisher verliefen die Prüfungen reibungslos, so dass sich die rund 37.700 Schüler auf die Inhalte konzentrieren konnten und können. Abschlussprüfungen sind für die Schülerinnen und Schüler der Höhepunkt der gesamten Schulzeit. Wochen- und monatelang haben sie sich intensiv auf die Prüfungstage vorbereitet. Ich drücke allen Schülerinnen und Schülern auch weiterhin die Daumen."


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden