Auch deutsche Kinder brauchen Deutschförderung

Der Bayerische Elternverband begrüßt die Absicht der bayerischen Staatsregierung, die Deutschförderung im Kindergarten auszubauen. "Kinder, die nicht ausreichend Deutsch können, bekommen spätestens in der ersten Klasse Probleme", sagte Ursula Walther, Landesvorsitzende des bayerischen Elternverbands. Das gelte aber nicht nur für Kinder aus Migrantenfamilien.

25.04.2006 Bayern Pressemeldung Bayerischer Elternverband

"Kinder aus bildungsfernen deutschen Familien haben auch oft gewaltige Sprachprobleme. Auch sie sollten ein Jahr vor der Einschulung einen Sprachtest machen, damit sie bis zum Schuleintritt gefördert werden können."

Die Mittel für die Deutschförderung im Kindergarten dürften dabei nicht einfach von der Grundschule in den Kindergarten verschoben werden. "Wenn den Grundschulen dann nämlich die Lehrerstunden für Deutschförderung fehlen, ist nichts gewonnen. Die Staatsregierung muss im Nachtragshaushalt zusätzliche Mittel für die Deutschförderung im Kindergarten bereitstellen, wenn es ihr mit der Förderung der Kinder wirklich ernst ist."


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden