DJI-Kinder- und Jugendmigrationsreport 2020

Wie wachsen Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund in Deutschland auf? Das Deutsche Jugendinstitut (DJI) forscht kontinuierlich zu diesem Thema und legt mit dem „DJI-Kinder- und Jugendmigrationsreport 2020“ aktuelle Einschätzungen und Analysen zu diesem Thema vor.

25.06.2020 Bundesweit Pressemeldung wbv Media Gmbh, Deutsches Jugendinstitut - DJI
  • © Deutsches Jugendinstitut - DJI

Der Report analysiert Daten zur Lebenssituation von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund sowie jungen Geflüchteten, zu ihren Bildungs- und Entwicklungschancen in Schule und Alltag sowie zur sozialen und gesellschaftlichen Teilhabe und knüpft an den Kindermigrationsbericht (2012) sowie den Jugendmigrationsbericht (2013) des DJI an.

Kindheit und Jugend in Deutschland werden immer vielfältiger, rund ein Drittel der unter 25-Jährigen in Deutschland hat einen Migrationshintergrund. Diese Gruppe ist jedoch in keiner Weise homogen. Etwa ein Viertel der Kinder und Jugendlichen sind selbst nach Deutschland zugewandert, manche sogar auf der Flucht. Drei Viertel sind hier geboren und in Familien aufgewachsen, die in den Jahrzehnten zuvor zugewandert sind. Auch wenn viele Bildungserfolge aufweisen können, haben andere Probleme mit ungleichen Chancen im deutschen Bildungssystem und bei der gesellschaftlichen Teilhabe.  Die differenzierten Analysen des „DJI-Kinder- und  Jugendmigrationsreport 2020“ auf der Grundlage repräsentativer Daten aus dem Sozio-oekonomischen Panel (SOEP), dem Nationalen Bildungspanel (NEPS), dem Mikrozensus, der Schulstatistik und der Kinder- und Jugendhilfestatistik geben tiefgreifende Einblicke in die Lebenssituationen junger Menschen mit Migrationshintergrund.

Die Themen des Reports reichen von demografischen Entwicklungen und familialem Alltag und Freizeitgestaltung bis zu jungen Menschen mit Migrationshintergrund im deutschen Bildungssystem, Hilfen zur Erziehung und Inobhutnahmen. Ein eigenes Kapitel befasst sich mit der besonderen Lage von asylsuchenden jungen Menschen in Deutschland. Akteurinnen und Akteure aus Politik, Verwaltung, Praxis und Wissenschaft, die sich mit den Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen in Deutschland befassen, finden im Report valide Daten und interessante Analysen.

Der vollständige Bericht kann digital kostenfrei heruntergeladen werden, die gedruckte Ausgabe ist im Buchhandel oder bei wbv.de erhältlich.

Herausgeber
Die Federführung des Berichts liegt beim Deutschen Jugendinstitut e.V. (DJI). Das DJI ist eines der größten sozialwissenschaftlichen Forschungsinstitute Europas. Seit über 50 Jahren erforscht es die Lebenslagen von Kindern, Jugendlichen und Familien, berät Bund, Länder und Gemeinden und liefert wichtige Impulse für die Fachpraxis. Träger des 1963 gegründeten Instituts ist ein gemeinnütziger Verein mit Mitgliedern aus Politik, Wissenschaft, Verbänden und Einrichtungen der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe.

Herausgebende
Susanne Lochner, Alexandra Jähnert

Deutsches Jugendinstitut - DJI (Hg.)
DJI-Kinder- und Jugendmigrationsreport 2020
Datenanalyse zur Situation junger Menschen in Deutschland
wbv Media, Bielefeld 2020, 272 Seiten
digitale Ausgabe kostenfrei bei wbv-openaccess.de
DOI 10.3278/6004754w

Druckausgabe 49,90 Euro
Bestell-Nr. 6004754, ISBN 978-3-7636-6093-4

Ansprechpartner

Deutsches Jugendinstitut - DJI
Prof. Dr. Thomas Rauschenbach
Direktor des Deutschen Jugendinstituts (DJI)
E-Mail: rauschenbach@dji.de

Deutsches Jugendinstitut - DJI
Dr. Susanne Lochner
Wiss. Referentin in der Abteilung Kinder und Kinderbetreuung
E-Mail: susanne.lochner@dji.de

Deutsches Jugendinstitut - DJI
Uta Hofele
Abteilung Medien und Kommunikation
Telefon: 08962306-173
E-Mail: hofele@dji.de

Kontakt wbv Media
Klaudia Künnemann
Pressestelle
Auf dem Esch 4, 33619 Bielefeld
E-Mail: presse@wbv.de
Web: www.wbv.de/presse


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden