Mecklenburg-Vorpommern

Ausgaben für öffentliche Schulen 2015: 5.800 Euro je Schülerin und Schüler

Ministerin Hesse: "Das Land hat viel in das Bildungssystem investiert."

02.01.2017 Mecklenburg-Vorpommern Pressemeldung Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern
  • © www.pixabay.de

In Mecklenburg-Vorpommern sind in den vergangenen zehn Jahren die Ausgaben des Landes pro Schülerin bzw. pro Schüler an öffentlichen Schulen gestiegen. Im Jahr 2005 gab das Land 3.415 Euro pro Schülerin bzw. pro Schüler an öffentlichen Schulen aus, wie aus einer Übersicht des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur hervorgeht. Im Jahr 2015 waren es 5.808 Euro pro Schülerin bzw. Schüler an öffentlichen Schulen. Das ist ein Anstieg der Ausgaben von 70 Prozent.

„Das Land hat in den vergangenen Jahren viel in das Bildungssystem investiert“, sagte Bildungsministerin Birgit Hesse. „Die Finanzausstattung ist aber nicht alles. Das Wichtigste bleibt die engagierte Arbeit der Lehrerinnen und Lehrer, die tagtäglich im Unterricht unsere Schülerinnen und Schüler motivieren. Ihnen gelten mein Respekt und meine Anerkennung. Seit der vergangenen Wahlperiode stellt die Landesregierung pro Jahr zusätzlich 60 Mio. Euro für die Schulen zur Verfügung. Mit diesen Mitteln können wir die Lernbedingungen für Schülerinnen und Schüler und die Arbeitsbedingungen für Lehrerinnen und Lehrer verbessern und mehr Personal beschäftigen“, erläuterte Hesse.

Die Ausgaben pro Schülerin bzw. pro Schüler an öffentlichen und freien Schulen lagen im Jahr 2005 bei 3.259 Euro und im Jahr 2015 bei 5.155 Euro. Die Gesamtausgaben für das Schulsystem beliefen sich im Jahr 2005 auf 823 Mio. Euro, im Jahr 2015 lagen sie bei insgesamt 905 Mio. Euro (investive Ausgaben, Personal und freie Schulen). Zuweisungen an kommunale Schulträger für Schulbaumaßnahmen aus anderen Förderprogrammen sind darin nicht enthalten. Freie Schulen haben im Jahr 2005 Zuwendungen des Landes in Höhe von 37 Mio. Euro erhalten, im Jahr 2015 waren es 84 Mio. Euro.


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden