„Baustelle Inklusion/Integration – Herausforderung oder Zumutung?“

Deutscher Lehrertag in Dortmund am 18. November 2016.

06.09.2016 Bundesweit Pressemeldung Verband Bildungsmedien e. V.
  • © Verband Bildungsmedien e. V.

Der Verband Bildungsmedien organisiert gemeinsam mit dem Verband Bildung und Erziehung (VBE) am Freitag, den 18. November 2016, im Kongresszentrum Westfalenhallen Dortmund wieder den Deutschen Lehrertag. Das Motto lautet „Baustelle Inklusion/Integration – Herausforderung oder Zumutung?“.

Den Hauptvortrag „Die Inklusionslüge“ hält Prof. Dr. Uwe Becker von der Evangelischen Fachhochschule Rheinland-Westfalen-Lippe (Bochum). Auf einer Podiumsdiskussion diskutieren Frauke Heiligenstadt, Kultusministerin des Landes Niedersachsen, und Wilmar Diepgrond, Vorsitzender Verband Bildungsmedien e. V., mit Udo Beckmann, Bundesvorsitzender des VBE und Landesvorsitzender VBE NRW sowie Prof. Dr. Uwe Becker. 

In drei Runden folgen dann 40 Workshops, bevor der Kölner Kabarettist Jürgen Becker ein „Kabarettistisches Fazit“ zieht. Eine Bildungsmedienausstellung begleitet den Deutschen Lehrertag.

Die Online-Anmeldung ist bis 11. November 2016 unter www.deutscher-lehrertag.de möglich. 

Der Verband Bildungsmedien e. V. vertritt die Interessen jener Unternehmen, die Medien für das Bildungswesen produzieren: für Schulen, die berufliche Bildung und die Erwachsenenbildung, für das Lernen in öffentlichen Bildungseinrichtungen und die private Weiterbildung. Bei den rund 80 Unternehmen sind etwa 3.000 feste Mitarbeiter und eine etwa gleich hohe Zahl von freien Mitarbeitern beschäftigt. 

Weitere Informationen finden Sie unter www.bildungsmedien.de

Ansprechpartner

Verband Bildungsmedien e. V.
Dr. Dagny Ladé
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Zeppelinallee 33
60325 Frankfurt am Main
Telefon: +49 69 98 66 97 6 - 14
Fax: +49 69 98 66 97 6 - 20
E-Mail: lade@bildungsmedien.de
Web: www.bildungsmedien.de


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden