Präventionspreis

Berliner Herman-Nohl-Schule gewinnt Deutschen Präventionspreis

Die Berliner Herman-Nohl-Schule aus Neukölln hat heute den Deutschen Präventionspreis 2010 gewonnen und erhält dafür 15.000 Euro Preisgeld. Über 400 Schulen aus dem gesamten Bundesgebiet haben sich um den 7. Deutschen Präventionspreis beworben, 13 von ihnen kamen in die engere Auswahl. Gemeinsam mit fünf weiteren deutschen Schulen ist die Herman-Nohl-Schule als Gewinner nominiert worden.

15.06.2010 Pressemeldung Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung

Der Deutsche Präventionspreis wird vom Bundesministerium für Gesundheit, der Manfred-Lautenschläger-Stiftung und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ausgelobt.

Die Herman-Nohl-Schule ist eine kooperative Grund- und Sonderschule, die sich seit mehreren Jahren intensiv mit dem Thema der ganzheitlichen Gesundheitsförderung aller am Schulleben beteiligten Personen beschäftigt. Sie ist Mitglied im "Landesprogramm für die gute gesunde Schule" und hat engagiert und innovativ die körperliche, seelische und geistige Entwicklung ihrer Schülerinnen und Schüler gefördert.

Bildungssenator Prof. Dr. E. Jürgen Zöllner gratulierte der gesamten Schule zu diesem großen Erfolg. "Besonders beeindruckend ist die Kooperation der Grund-schülerinnen und -schüler mit den Förderschülerinnen und Förderschülern im alltäglichen Schulleben, der gemeinsamen Arbeit im Schulgarten oder dem jährlich wiederkehrenden Zirkusprojekt. Das zeigt: Auch unter nicht immer leichten Bedingungen ist es möglich, kreativ die Bereiche Bildung und Gesundheit miteinander zu verbinden", so der Senator.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden