Bessere Chancen für Abiturienten mit dem Qualitätslabel "CertiLingua"

Für Abiturienten mit besonderen mehrsprachigen und interkulturellen Kompetenzen gibt es in Nordrhein-Westfalen seit diesem Schuljahr ein neues Zertifikat. Mit dem Exzellenzlabel "CertiLingua" können Schülerinnen und Schüler ihre Leistungen im fremdsprachlichen Bereich auf international aussagekräftige Weise dokumentieren.

26.09.2007 Nordrhein-Westfalen Pressemeldung Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen

"CertiLingua" macht unsere Schülerinnen und Schüler auf europäischer und internationaler Ebene handlungsfähiger. Es ist zugleich ein Anreiz für unsere Schulen, internationale Bildungsangebote zu machen, um ihre Attraktivität zu erhöhen", erklärt Schulministerin Barbara Sommer. Mit "CertiLingua" soll das Lernen von fremden Sprachen und in fremden Sprachen gefördert werden, um jungen Menschen den Zugang zu Hochschulen im Ausland und zum europäischen Arbeitsmarkt zu erleichtern.

Schülerinnen und Schüler, die mindestens zwei Fremdsprachen beherrschen, diese erfolgreich anwenden können und an europäischen bzw. internationalen Projekten teilgenommen haben, können das Exzellenzlabel zusammen mit dem Abiturzeugnis erhalten.

"CertiLingua" wird zurzeit an 20 Schulen in Nordrhein-Westfalen erprobt.

Die Pilotschulen mit speziellen pädagogisch-fachlichen Profilen bieten zum Beispiel bilinguale Zweige in mehreren Sprachen und setzen Fremdsprachen als Arbeitssprache in Sachfächern ein. Einige Schulen bieten die Möglichkeit, neben dem deutschen Abitur auch das französische "AbiBac" zu erwerben. Sie gestalten grenzüberschreitende Projekte und Austauschmaßnahmen und stellen in ihrem Schulprofil Themen und Inhalte besonders heraus, die auf internationale Studiengänge vorbereiten. Diese Themen sind für die spätere Orientierung im Beruf und in der Weiterbildung in internationaler Perspektive von besonderer Bedeutung. Die Länder Berlin, Hessen, Niedersachsen, Thüringen und Rheinland-Pfalz sowie die europäischen Partnerländer Niederlande, Finnland und Österreich beteiligen sich ebenfalls an dem "CertiLingua"-Pilotprojekt, das aus einer Zusammenarbeit zwischen Nordrhein-Westfalen und den Niederlanden hervorgegangen ist. Im Anschluss an die zweijährige Pilotphase soll "CertiLingua" flächendeckend eingeführt werden.

Weitere Informationen zu "CertiLingua" und zum Verlauf des Pilotprojektes finden Sie im Internet unter: www.schulministerium.nrw.de/BP/Unterricht/Faecher/Fremdsprachen/
Mehrsprachigkeit/Certilingua/index.html


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden