Broschüre "Gymnasiale Oberstufe" neu erschienen

Anfang des neuen Jahres ist die Broschüre "Gymnasiale Oberstufe" erschienen, die sich an alle Schüler richtet, die das Abitur anstreben. Die Broschüre informiert über die Bestimmungen in der gymnasialen Oberstufe im Einzelnen - über Zugangsvoraussetzungen, Struktur der Thüringer Oberstufe, Leistungsbewertung und Regelungen für die Abiturprüfung.

04.01.2006 Thüringen Pressemeldung Thüringer Kultusministerium

Nach intensiver Beratung durch die Schule müssen sich die Schüler in den nächsten Wochen entscheiden, welche Kurse sie belegen. Speziell werden die Schüler der Klassenstufe 10 des Gymnasiums, der Klassenstufe 11 des beruflichen Gymnasiums sowie die Schüler der entsprechenden Klassenstufen in Gesamtschule und Kolleg angesprochen. Darüber hinaus wird die Broschüre an Regelschulen verteilt, damit sich die Schüler, die nach dem Realschulabschluss das Abitur anstreben, über den weiteren Ausbildungsweg und die Schulwahl informieren können. Die Broschüre wird an allen genannten Schulen verteilt und kann darüber hinaus im Thüringer Kultusministerium bestellt werden.

Thüringens Kultusminister Prof. Dr. Jens Goebel (CDU) dazu: "Der Thüringer Weg zum Abitur ist und bleibt anspruchsvoll. Er sichert landesweit Qualitätsstandards durch zentrale schriftliche Prüfungsaufgaben sowohl für den Leistungsnachweis in Klassenstufe 10, als auch für das Abitur selbst. Er eröffnet jeder Schülerin und jedem Schüler eine persönliche Schwerpunktbildung durch Wahlmöglichkeiten bestimmter Fächer in einem vorgegebenen Rahmen. Dadurch wird eine vertiefte Allgemeinbildung möglich.

Im letzten Schuljahr 2004/2005 haben von 8.983 Schülern der Klassenstufe 12 in Thüringen 8.817 an den Abiturprüfungen teilgenommen. Davon erreichten 8.565 das Abitur, das sind 97,2 Prozent. Dies liegt im Schnitt der vergangenen Schuljahre (95,7 bis 98,1 Prozent). Der Notendurchschnitt lag bei 2,29, im Vorjahr bei 2,35, und hat sich leicht verbessert. Ziel des Unterrichts im Gymnasium, in der gymnasialen Oberstufe an Gesamtschulen, im beruflichen Gymnasium sowie im Kolleg ist eine vertiefte allgemeine Bildung, die vor allem für ein Hochschulstudium vorausgesetzt wird oder auf eine sonstige berufliche Ausbildung vorbereitet. Das Gymnasium vermittelt die allgemeine Studierfähigkeit und führt nach Durchlaufen der gymnasialen Oberstufe mit erfolgreichem Abschluss - dem Abitur - zur allgemeinen Hochschulreife. Das berufliche Gymnasium hat einen beruflichen Schwerpunkt, der sich auch im Fächerangebot niederschlägt. Es vermittelt eine gleichwertige, jedoch nicht gleichartige Ausbildung und führt ebenfalls zur allgemeinen Hochschulreife. In allen genannten Schularten sind die Oberstufenstruktur und die Abiturprüfung gleich. Am beruflichen Gymnasium können doppelt qualifizierende Bildungsgänge zum Erwerb der allgemeinen Hochschulreife und dem Erwerb von Berufsabschlüssen eingerichtet werden. Diese Bildungsgänge dauern dreieinhalb oder vier Jahre.

Die dreijährige Thüringer Oberstufe beginnt mit der Einführungsphase in der Klassenstufe 10 (für Schüler mit Realschulabschluss in der 11S) am Gymnasium oder in der Klassenstufe 11 am beruflichen Gymnasium bzw. der gymnasialen Oberstufe an der Gesamtschule oder mit der Einführungsphase am Kolleg. Hier sind die Schüler bzw. Kollegiaten noch im Klassenverband zusammen und lernen in dem von ihnen gewählten Profil. Die Einführungsphase dient der Vorbereitung der Qualifikationsphase in den Klassenstufen 11 und 12 (Gymnasium) bzw. 12 und 13 (berufliches Gymnasium, gymnasiale Oberstufe an der Gesamtschule sowie Qualifikationsphase des Kollegs).


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden