Nordrhein-Westfalen

CertiLingua Partnerländer treffen sich zur fünften internationalen Jahrestagung

Zwei Tage ganz im Zeichen der bilingualen Zusammenarbeit: Am 11. und 12. April treffen sich die Mitglieder des europäischen Partnerprogramms CertiLingua zu ihrer fünften internationalen Jahreskonferenz in der Berliner Robert-Jungk-Oberschule.

11.04.2011 Pressemeldung Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen

"Die Akzeptanz des internationalen Exzellenslabels CertiLingua ist sehr groß: Allein in Nordrhein-Westfalen gibt es gegenwärtig 55 akkreditierte CertiLingua Schulen, und auch in Europa wächst die Zahl beständig. Da ist es wichtig, sich regelmäßig mit allen internationalen Partnern auszutauschen", so Schulministerin Sylvia Löhrmann heute in Düsseldorf. Zur Tagung werden Bildungsexperten aus Finnland, Frankreich, Italien, den Niederlanden, Österreich, Belgien, Tschechien und Estland sowie aus acht Bundesländern erwartet. Das Land Nordrhein-Westfalen ist Hauptinitiator des Projekts und hält zurzeit den Vorsitz in der internationalen Steuergruppe des CertiLingua Netzwerkes.

CertiLingua ist aus der Zusammenarbeit Nordrhein-Westfalens mit den Niederlanden erwachsen und wurde unter Federführung des Ministeriums für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen mit den Bildungsministerien von sieben Bundesländern und fünf europäischen Partnerländern in einer zweijährigen Pilotphase erprobt. Seit Beendigung der erfolgreichen Pilotphase im Sommer 2009 steht CertiLingua weiteren interessierten Partnerländern und Schulen in Europa zur Verfügung.

Das Partnerprogramm dient der Förderung von Mehrsprachigkeit sowie europäischen und internationalen Kompetenzen: Mit dem CertiLingua Exzellenzlabel werden Schülerinnen und Schüler ausgezeichnet, die neben und mit dem Abitur besondere Qualifikationen in europäischer und internationaler Dimension nachgewiesen haben. Dazu gehören neben hoher Kompetenz in zwei Fremdsprachen auf dem Niveau B2 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens (GeR), bilinguale Fertigkeiten und der Nachweis europäischer und internationaler Handlungsfähigkeit. Das Label bescheinigt Absolventinnen und Absolventen durch die hohen Anforderungen besondere Kompetenzen für eine Fortsetzung ihres Bildungsweges auf internationaler Ebene. "Das Programm fördert die internationale Zusammenarbeit, Mehrsprachigkeit und interkulturelles Lernen. Es bietet den Schülerinnen und Schülern einen leichteren Übergang zur internationalen Arbeitswelt und zu internationalen Studiengängen", erklärt Schulministerin Sylvia Löhrmann. Zugleich weist das Label den teilnehmenden öffentlichen Schulen ein hohes internationales Engagement aus – was wiederum ihre Attraktivität für Schülerinnen und Schüler steigert.

Im Mittelpunkt der Tagung wird die Qualitätssicherung von CertiLingua als internationales Exzellenzlabel für bilinguale schulische Zusammenarbeit stehen. Zu diesem Zweck sollen in einem regen Erfahrungsaustausch Fragen der Evaluierung, Entwicklung und Verfahrensabstimmungen diskutiert werden.

Weitere Informationen zu CertiLingua und eine Liste der akkreditierten Schulen finden Sie im Internet: www.certilingua.net.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden