"Chemie im Kontext" gewinnt Polytechnik-Preis

Die Stiftung Polytechnische Gesellschaft hat am 22. November in Frankfurt erstmals den mit 70.000 Euro dotierten Polytechnik-Preis für die Didaktik der Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) im Senckenberg Naturmuseum verliehen. Mit Professorin Dr. Ilka Parchmann und Professor Dr. Aiso Heinze wurden gleich zwei Fachdidaktiker und Schulbuch-Herausgeber ausgezeichnet, die ihre Unterrichtskonzepte im Cornelsen Verlag veröffentlichen. Professor Dr. Ilka Parchmann (IPN – Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik, Kiel) hat für "Chemie im Kontext" den Hauptpreis in Höhe von 50.000 Euro gewonnen. Die zweiten Preise mit jeweils 5.000 Euro gingen unter anderem an: Professor Dr. Aiso Heinze und das Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH) für das Projekt "Mathe macht stark". Eine unabhängige Auswahlkommission hatte fünf Projekte aus sechzig eingegangenen Vorschlägen ausgewählt.

22.11.2011 Pressemeldung Cornelsen Verlag GmbH
  • © Stiftung Polytechnische Gesellschaft

Um Schüler für naturwissenschaftlich-technischen Unterricht zu begeistern, müssen die Inhalte an Erfahrungen aus der Lebenswelt der Schüler anknüpfen. Bundesministerin Annette Schavan, Schirmherrin des Polytechnik-Preises, sagte: "Der Schulunterricht legt den Grundstein dafür, dass junge Menschen Neugierde und Forscherdrang entwickeln und später vielleicht sogar ein technisch-naturwissenschaftliches Studium aufnehmen. Der Funke springt besonders dann über, wenn Lehrerinnen und Lehrern innovative Konzepte zur Verfügung stehen." Faszinierender Unterricht in der Schule ist der Hebel, um Kinder und Jugendliche für Naturwissenschaften und Technik zu begeistern und sie an eine naturwissenschaftliche Bildung heranzuführen. "Mit dem Polytechnik-Preis wollen wir ein Signal setzen: Die herausragende wissenschaftliche Arbeit der Fachdidaktiker verdient eine stärkere Anerkennung in unserer Gesellschaft. Denn Forschung für guten Unterricht ist wichtig, um die Bildungschancen unserer Kinder zu verbessern", so Dr. Wolfgang Eimer, Bereichsleiter Wissenschaft und Technik der Stiftung Polytechnische Gesellschaft. Der bundesweit ausgeschriebene Preis soll innovative Unterrichtskonzepte bekanntmachen und deren Transfer in die Schulen fördern. Weitere Informationen unter: sptg.de/polytechnik-preis.aspx

Informationen zu "Chemie im Kontext":

Professor Dr. Ilka Parchmann (IPN – Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik, Kiel) hat in einem engen Zusammenwirken von Lehrkräften und Fachdidaktikern "Chemie im Kontext" entwickelt, das im Cornelsen Verlag erschienen ist. Das fachliche Lernen setzt bei diesem Konzept dort an, wo Schüler in ihrer Lebenswelt auf Chemie treffen. Im Unterricht werden diese Bezüge zum Alltag oder auch zu aktuellen Forschungsthemen genutzt, um grundlegende Kenntnisse und Kompetenzen zu erschließen, zu vertiefen und zu erweitern. Die Lehrwerksreihe setzt die Erkenntnis aus der Lehr- und Lernforschung um, dass situiert erworbenes Wissen bei Schülerinnen und Schülern besser angewendet und übertragen werden kann.

www.cornelsen.de/lehrkraefte/reihe/r-5212/ra-5871/konzept

Informationen zu "Mathe macht stark":

Professor Dr. Aiso Heinze (IPN- Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik, Kiel) hat gemeinsam mit dem Projektleiter Dr. Thomas Riecke-Baulecke und einem Studienleiterteam um Johannes Sominka vom Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH) das Projekt "Mathe macht stark" entwickelt und vor allem für die fachdikatische Fundierung gesorgt. "Mathe macht stark" ist ein Unterrichtskonzept, das Lernschwierigkeiten bei leistungsschwachen Schülern durch eine diagnosegestützte individuelle Förderung überwindet. Leistung lohnt sich, das ist die motivierende Erfahrung der Unterrichtsmaterialien von "Mathe macht stark", die ebenfalls bei Cornelsen erscheinen. Das IQSH und das IPN wollen mit dem Konzept leistungsschwache Schüler bereits frühzeitig beim Erwerb anschlussfähiger Kompetenzen fördern. Die Bände wurden vom IQSH in Zusammenarbeit mit dem Cornelsen Verlag im Rahmen des Projekts "Niemanden zurücklassen" entwickelt. Weiterer Kooperationspartner ist das Ministerium für Bildung und Frauen des Landes Schleswig-Holstein.

www.cornelsen.de/lehrkraefte/reihe/r-6315/ra/konzept

Ansprechpartner

Cornelsen Verlag GmbH
Irina Groh
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mecklenburgische Str. 53
14197 Berlin
Telefon: +49 30 897 85-563
Fax: +49 30 897 85-97-563
E-Mail: Irina.Groh@cornelsen.de
Web: www.cornelsen.de/presse


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden