Studie

Demokratische Schule verantwortlich gestalten

Gerade in Krisenzeiten wird deutlich, wie Lernerfolge von Kindern und Jugendlichen vom Engagement der Pädagoginnen und Pädagogen abhängen und wie die Praxis an Schulen hier auseinanderdriftet.

08.09.2020 Bundesweit Pressemeldung Heinrich-Böll-Stiftung
  • © www.pixabay.com

Während ein Teil der Schulen sich nach Kräften bemüht, für ihre Schülerinnen und Schüler ein attraktives digitales Angebot zu machen und für sie erreichbar zu sein, gibt es andere, deren Lernangebote die Kinder und Jugendliche weitgehend alleinlassen.

Dabei geht es nicht nur um die Stoffvermittlung, sondern auch um Erziehung zur demokratischen Teilhabe. Dieser böll.brief plädiert für mehr Verantwortungsübernahme der handelnden Akteure für die eigene Arbeit und deren Ergebnisse. Er nimmt dabei die Rolle der Erwachsenen in den Blick: Wie weit sind sie als demokratisch handelnde Personen sichtbar? Wie weit als verantwortliche Gestalter des gesellschaftlichen Umfelds der Kinder und Jugendlichen? Wie ist es um ihre "Grundrechtsklarheit" bestellt? Der böll.brief gibt Antworten und macht konkrete Vorschläge.

Hier finden Sie die Studie.

Zu den Autorinnen:

Sybille Volkholz ist Co-Sprecherin der "Fokusgruppe Bildungspolitik" der Heinrich-Böll-Stiftung und Senatorin a.D. 1967–1970 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung. 1972–1989 Lehrerin an einer Hauptschule bzw. Berufsfachschule für Erzieher/innen. 1979–1989 Stellverstretende Vorsitzende der GEW Berlin. 1989/1990 Senatorin für Schule, Berufsbildung und Sport Berlin. 1991–1999 Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses. Von 2005 bis 2015 Bürgernetzwerk Bildung des VBKI.

Sylvia Löhrmann war von 2010 bis 2017 Ministerin für Schule und Weiterbildung und Stellvertretende Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen. 1984–1995 Lehrerin an einer Gesamtschule. 1988–1995 Fachberaterin Regionale Arbeitsstelle zur Förderung ausländischer Kinder und Jugendlicher; 1994/1995 Fachberaterin für Frauen- und Gleichstellungsfragen im Regierungsbezirk Düsseldorf. 1989–1998 Mitglied des Stadtrates in Solingen. 1995 bis 2012 sowie Mai bis Juli 2017 Mitglied des Landtages Nordrhein-Westfalen. 2014 Präsidentin der Kultusministerkonferenz.


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden