Gewerkschaft

GEW Hessen ruft zu Aktion für gleiche Bezahlung der Grundschullehrkräfte auf

Wie bereits in den vorangegangenen Jahren, ruft die GEW Hessen auch in diesem November zu einem Aktionstag für eine bessere Besoldung von Grundschullehrkräften auf. In diesem Jahr steht er unter dem Motto „Der Würfel muss fallen – A 13 für professionelle Grundschulpädagogik jetzt umsetzen!“

11.11.2021 Hessen Pressemeldung Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft
  • © s4svisuals - www.fotolia.com

Die Bezahlung der rund 18.000 Grundschullehrerinnen und -lehrer in Hessen soll endlich an das Niveau aller anderen Schulformen angeglichen werden, indem die Eingangsbesoldung auch im Grundschullehramt auf A13 erhöht wird.

Die stellvertretende Vorsitzende der GEW Hessen, Heike Ackermann, forderte Grundschullehrkräfte dazu auf, sich an den Aktionen am 12. November in Wiesbaden und am 13. November in Kassel zu beteiligen: „Immer mehr Bundesländer gehen dazu über, Grundschullehrerinnen und die – deutlich wenigeren – Grundschullehrer in der Besoldung mit den anderen Lehrämtern gleichzustellen. Seit diesem Jahr zahlt mit Thüringen auch das erste direkte Nachbarland von Hessen A13 an Grundschulen. Wenn die Landesregierung noch länger zögert, wird Hessen auf dem Lehrkräftearbeitsmarkt den Anschluss verlieren. Inzwischen zahlt die Mehrzahl der Bundesländer A13 für alle Lehrämter. Die Schlechterstellung der Kolleginnen und Kollegen an den hessischen Grundschulen muss jetzt beendet werden.“

Der Lehrkräftemangel zeige sich an den Grundschulen derzeit in massiver Form: „Der erhebliche Lehrkräftebedarf an den Grundschulen erfordert rasche und mutige Schritte. Wenn die CDU und DIE GRÜNEN in Hessen in dieser Frage noch länger zögern, dann wird darunter am Ende die Qualität der Bildung im Primarbereich leiden. Dabei kommt es doch gerade am Anfang auf gute Bildung an.“ Neben den unmittelbar betroffenen Grundschullehrkräften rufe die GEW auch Kolleginnen und Kollegen mit anderen Lehrämtern dazu auf, die Aktionen der Grundschullehrkräfte solidarisch zu unterstützen. Heike Ackermann ist selbst als Grundschullehrerin im Landkreis Kassel tätig.

Am Freitag, den 12. November findet eine Kundgebung sowie eine Demonstration ab 15.30 Uhr auf dem Luisenplatz in Wiesbaden statt. Am Samstag, den 13. November folgt eine Kundgebung und eine Demonstration ab 11.30 Uhr auf dem Opernplatz in Kassel.

Die GEW Hessen hat ermittelt, dass Grundschullehrkräfte rechnerisch ab dem 13. November im Vergleich zu den nach A13 besoldeten Lehrkräften an den weiterführenden Schulformen auf eine Bezahlung für ihre anspruchsvolle Arbeit verzichten müssen. Im Monat liegt die Differenz zwischen einer Besoldung nach A12 an Grundschulen und A13 an den anderen Schulformen in einer Größenordnung von 500 Euro brutto.


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden