Pandemie

Erste Testwoche nach Herbstferien in Schulen ausgewertet

Eine Auswertung der Corona-Tests in der ersten Woche nach dem Ende der Herbstferien (KW 44) hat 2.090 positive Selbsttests bei Schülerinnen und Schülern ergeben, von denen 1.233 in der PCR-Nachtestung bestätigt wurden. 337 positive Selbsttestungen Schulbeschäftigter wurden in 139 Fällen durch PCR-Tests bestätigt.

15.11.2021 Niedersachsen Pressemeldung Niedersächsisches Kultusministerium
  • © Alexandra Koch / pixabay.com

In der ersten Schulwoche nach den Ferien bestand eine tägliche Testpflicht für Schülerinnen, Schüler und Beschäftigte an den Schulen.

Die aktuell vorliegenden Daten basieren auf Angaben von etwa 92 Prozent aller Schulen in Niedersachsen. In der ersten Woche wurden demnach nach den Herbstferien über 2,4 Millionen Test-Kits an Schülerinnen und Schüler sowie gut 71.000 an das Schulpersonal verteilt. Noch vorrätig an den Schulen sind mehr als 8,6 Millionen Tests.

Die Testpflicht besteht nicht für vollständig geimpfte und genese Personen. Auf die allgemein bildenden und berufsbildenden Schulen gehen rund 1,1 Millionen Schülerinnen und Schüler, zirka 100.000 Menschen sind als Lehrkräfte, sozialpädagogische Fachkräfte oder pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den Schulen beschäftigt. 

Kultusminister Tonne kommentiert:

„Erneut hat sich das Testen als Teil unseres Sicherheitsnetzes als wirksame Sicherheitsmaßnahme bewährt. Es konnten viele Infektionen aufgedeckt und damit ein Höchstmaß an Sicherheit in Bezug auf die Weiterverbreitung des Virus in den Schulen und innerhalb der Familien erreicht werden. Mit unserem Sicherheitsnetz aus engen Testungen, Maske tragen im Schulgebäude und im Unterricht - die ersten und zweiten Klassen im Unterricht am Platz ausgenommen -, und Einhalten von Hygienemaßnahmen gelingt es uns trotz eines allgemein verschärften Infektionsgeschehens, den Präsenzunterricht sicher aufrechtzuerhalten. Dennoch ist es mit Blick auf die allgemeine Pandemieentwicklung angesagt, weiter achtsam zu sein und die Schutzmaßnahmen – einschließlich Tests – aufrechtzuerhalten. Der Schutz der Gesundheit und der Schutz des Präsenzunterrichtes haben für uns allerhöchste Priorität.“


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden