Statistik

Familien gaben mehr als doppelt so viel für Bildung aus

Die rund 1,5 Millionen Haushalte von Familien in NRW mit ausschließlich minderjährigen Kindern (unter 18 Jahren) gaben 2018 durchschnittlich 88 Euro monatlich für Bildung aus.

26.10.2020 Nordrhein-Westfalen Pressemeldung Information und Technik Nordrhein-Westfalen
  • © www.pixabay.de

Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt sind die Ausgaben für Kinderbetreuung, Nachhilfe und sonstige Bildungsangebote im Vergleich zum Jahr 2008 um 45 Euro monatlich gestiegen. Der höchste Anteil der Kosten entfiel im Jahr 2018 mit 65 Euro auf Kinderbetreuung und Nachhilfe. Im Jahr 2008 betrug dieser Anteil noch 28 Euro.

Im Jahr 2018 entfielen mehr als ein Drittel der Ausgaben für Bildung auf Aufwendungen für Studien-, Lehrgangs-, Kurs- und Prüfungsgebühren. Diese lagen bei 24 Euro (2008: 15 Euro). Unterschiede sind auch bei der Anzahl der Kinder im Haushalt erkennbar: Familien mit zwei und mehr Kindern gaben 2018 durchschnittlich 103 Euro monatlich und Familien mit einem Kind durchschnittlich 71 Euro monatlich aus.

Die vorliegenden Ergebnisse stammen aus der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS), die alle fünf Jahre in allen Bundesländer von den Statistischen Landesämtern durchgeführt wird. Bei der letzten Erhebung im Jahr 2018 hatten in Nordrhein-Westfalen rund 10 500 Haushalte drei Monate lang ein Haushaltsbuch geführt. (IT.NRW)
 


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden