Rheinland-Pfalz

"Feriensprachkurse – große Chance für Migrantenkinder"

"Gute Deutschkenntnisse sind eine zentrale Voraussetzung für Bildungserfolge und gerade für Kinder aus Zuwandererfamilien auch die Basis für eine gelingende Integration in die Gesellschaft. Zusätzlich zu der täglichen Sprachförderung in den Schulen bietet das Land Schülerinnen und Schülern mit nur geringen deutschen Sprachkenntnissen daher zusätzliche Feriensprachkurse in den Volkshochschulen an. Seit mittlerweile drei Jahren erhalten diese Kinder damit eine zusätzliche Chance, ihre Potenziale wirklich auszuschöpfen." Das unterstrich Bildungsstaatsekretär Hans Beckmann heute beim Besuch eines Feriensprachkurses an der Volkshochschule Bad Kreuznach, den er kurzfristig für Bildungsministerin Doris Ahnen übernahm.

18.07.2012 Pressemeldung Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur, Rheinland-Pfalz

Das Bildungs- und das Integrationsministerium stellten für die Feriensprachkurse zusammen in diesem Jahr mehr als 65.000 Euro zur Verfügung, hielt Beckmann fest. In den Osterferien und den Sommerferien seien bereits mehr als 60 solcher Kurse im ganzen Land finanziert worden. Für die Herbstferien lägen noch Anträge für weitere Kurse vor, die ebenfalls unterstützt werden sollen.

Die Sprachkurse, die insbesondere für Kinder mit Migrationshintergrund gedacht sind, die erst während eines Schuljahres in deutsche Schulen kommen, umfassen 40 Unterrichtsstunden für Kleingruppen mit maximal acht Teilnehmern. "Damit ist eine optimale Förderung und Betreuung möglich, zumal der Schwerpunkt auf der Vermittlung mündlicher Sprachkompetenz liegt.", sagte der Bildungsstaatssekretär. In dem von ihm besuchten Kurs an der VHS Bad Kreuznach verbessern sechs Grundschulkinder, die aus Marokko, Lettland, Litauen und Somalia stammen, zwei Wochen lang ihre Deutschkenntnisse.

Die Feriensprachkurse gehen auf eine Zielvereinbarung zurück, die die Landesregierung mit dem Volkshochschulverband erstmals 2009 geschlossen hat und die im Januar 2011 erneuert wurde. Sie sind ein Bestandteil des Integrationskonzeptes des Landes "Verschiedene Kulturen – Leben gemeinsam gestalten". Die Lehr- und Lernmittel für die Kurse stellt das Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur kostenlos bereit, ebenso die Rahmenpläne "Deutsch als Zweitsprache" als Hilfestellung für die Lernbegleiterinnen und Lernbegleiter, die die Volkshochschulen einsetzen.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden