Bayern

"Geänderte Einstellungssituation durch neues Dienstrecht längst im Blick"

"Wenn die Freien Wähler tatsächlich glauben, das Neue Dienstrecht, das seit 1.1.2011 gültig ist, könnte uns überraschen, zeigt dies, wie kurzsichtig und kurzfristig deren Überlegungen angelegt sind." Mit diesen Worten weist Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle die unsachliche und jeglicher Grundlage entbehrende Einschätzung der Lehrersituation an den bayerischen Schulen durch die Freien Wähler zurück. Kultusminister Spaenle: "Wir haben langfristig geplant und bei allen Schularten dafür gesorgt, dass die zum Halbjahr ausscheidenden Lehrkräfte bereits zu Schuljahresbeginn 2011/2012 berücksichtigt wurden."

30.12.2011 Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Bei den Grund- und Mittelschulen wurden in diesem Jahr die Einstellungsmöglichkeiten weit ausgeschöpft. So konnten knapp 1.400 neue Lehrkräfte eingestellt werden. Dabei konnten neben Bewerbern aus dem aktuellen Prüfungsjahrgang Bewerber von der Warteliste abhängig vom Prüfungsjahrgang bis zu einem Notenschnitt von 3,49 bei der Einstellung berücksichtigt werden. Außerdem wurden 80 % der zum Halbjahr ausscheidenden Lehrkräfte mit Blick auf deren Ausscheiden nicht mit einer Klassleitung betraut. Der überwiegende Teil dieser Lehrkräfte wurde im ersten Halbjahr 2011/2012 im Rahmen der Mobilen Reserve eingesetzt und unterstützt somit die Sicherstellung des Unterrichts. Alle ausscheidenden Lehrkräfte werden ersetzt. Alle Klassleiter, die zum Halbjahr 2011/2012 in die Freistellungsphase der Altersteilzeit eintreten, werden übergangslos durch voll ausgebildete Volksschullehrkräfte ersetzt. Damit kann für die Schülerinnen und Schüler ein reibungsloser Übergang in das zweite Schulhabja! hr sichergestellt werden. Die Mobile Reserve wird zum Schulhalbjahr nochmals durch 160 zusätzliche Stellen aufgestockt.

Bei den Gymnasien und Beruflichen Oberschulen liegt die Situation anders: Hier gibt es bereits seit langem die Möglichkeit, Lehrkräfte regulär zum Halbjahr fest einzustellen.

Bei den Realschulen konnten im Rahmen der Personalplanung für das Schuljahr 2011/2012 die zum Halbjahr ausscheidenden Lehrkräfte in vollem Umfang berücksichtigt werden.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden