Kultusminister genehmigt neue Kooperationsverbünde Hochbegabung

"Im neuen Schuljahr 2004/2005 werden in Niedersachsen insgesamt 196 Schulen in 38 Kooperationsverbünden eine gezielte Förderung für Hochbegabte anbieten. Neun Verbünde sind neu eingerichtet und genehmigt worden. Sieben bestehende Verbünde wurden um weitere Schulen erweitert", teilte der Niedersächsische Kultusminister Bernd Busemann am 19. Mai 2004 in Hannover mit. "Damit knüpfen wir das Netz der Hochbegabtenförderung engmaschiger und weiten das Angebot in die Fläche des Landes aus", so Busemann.

24.05.2004 Niedersachsen Pressemeldung Niedersächsisches Kultusministerium

In den nun 38 Kooperationsverbünden arbeiten 144 Grundschulen, sechs Realschulen, zwei Kooperative Gesamtschulen, drei Integrierte Gesamtschulen und 41 Gymnasien mit, darunter auch Schulen in freier Trägerschaft. Ferner sind in sieben Verbünden bisher 19 Kindertagesstätten beteiligt. Dabei stehen ihnen künftig 24 besonders dafür qualifizierte Lehrkräfte beratend zur Seite.

"Jedes einzelne Kind hat einen Anspruch auf die ihm angemessene Förderung. Das gilt für besondere Begabungen genau so wie für den Ausgleich möglicher Leistungshemmnisse. Hochbegabte Kinder sollen ihre Möglichkeiten entfalten können und brauchen dabei Unterstützung. Mit dem angestrebten flächendeckenden Verbundnetz wollen wir sicherstellen, dass jedes hochbegabte Kind einen wohnortnahen Zugang zu optimaler Förderung hat", betonte Busemann.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden