Kultusminister Goebel wünscht Schulanfängern einen guten Start

16.500 junge Schülerinnen und Schüler werden am morgigen Sonnabend in Thüringen feierlich eingeschult. Am Montag beginnt für sie das Schuljahr offiziell. Vielerorts wird die Spannung groß sein und aus eigener Erinnerung weiß jeder, dass Eltern und Großeltern diese Zeremonie oft aufgeregter erleben als die ABC-Schützen selbst. Und schließlich ist das Foto mit der Zuckertüte wohl eines derjenigen, die sich in deutschen Fotoalben am häufigsten wiederfinden.

26.08.2005 Thüringen Pressemeldung Thüringer Kultusministerium

Kultusminister Prof. Dr. Goebel wird morgen bei der Schuleinführung in der Grundschule Fambach (Landkreis Schmalkalden-Meiningen) zu Gast sein und ein Grußwort sprechen. "Ich wünsche allen neuen Schülerinnen und Schülern eine Einschulungsfeier, an die sie gern zurückdenken und ab der nächsten Woche viel Freude und Spaß beim Lernen", so der Minister.

Aufgrund der sog. flexiblen Schuleingangsphase in Thüringen, in der die Klassenstufen 1 und 2 eine inhaltliche Einheit bilden, können Grundschüler entsprechend ihrem individuellen Entwicklungsstand die ersten beiden Schuljahre um ein Jahr verkürzen oder auf drei Jahre verlängern.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden