Kultusstaatssekretär Georg Wacker und CDU-Landtagsfrakti­onschef Stefan Mappus besuchen Pforzheimer Nordstadtschule

"Die Nordstadtschule ist eine Ganztagsschule mit Vorbildcharakter. Seit vielen Jahren stellen engagierte Lehrkräfte gemeinsam mit außerschulischen Partnern ein attraktives ganztägiges Bildungs- und Betreuungsangebot auf die Beine. Wer hier zur Schule geht, wird vielseitig gefördert und intensiv auf den Berufseinstieg vorbereitet", sagten Kultusstaatssekretär Georg Wacker MdL und der Vorsitzende der CDU-Fraktion im baden-württembergischen Landtag, der Pforzheimer Landtagsabgeordnete Stefan Mappus, am Montag (17. September) bei einem Schulbesuch. Anlass für die Informationsfahrt war das Jugendbegleiter-Programm des Landes. Über dessen Umsetzung an der Nordstadtschule, einer Grund- und Hauptschule mit Werkrealschulzug, machten sich die beiden Politiker ein Bild vor Ort.

17.09.2007 Baden-Württemberg Pressemeldung Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg

Jugendbegleiter sind ehrenamtliche Kräfte, die mit speziellen Bildungs- und Betreuungsangeboten den Ganztagsbetrieb mitgestalten. In der Nordstadtschule kommen derzeit 20 Jugendbegleiter aus den Bereichen Sport, Musik, Arbeitswelt, Soziales und Kultur zum Einsatz. Die Aktivitäten reichen von Berufswegeplanung und PC-Ausbildung über Konditionstraining, Boxen und einem speziellen Fußball- und Hockeytraining bis hin zu musikalischen Angeboten. Insgesamt 40 Stunden pro Woche tragen die ehrenamtlichen Kräfte zur Ganztagsbetreuung bei.

"An der Nordstadtschule sind die Jugendbegleiter Teil eines umfangreichen Förder- und Betreuungsnetzwerks, das die Schule gemeinsam mit Vereinen, der Stadt und der lokalen Wirtschaft geknüpft hat", lobte der Kultusstaatssekretär. Neben der intensiven Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern gehören nach den Worten Wackers pädagogische Innovationen zum Selbstverständnis der Schule. Als Beispiel nannte Wacker den Tandem-Unterricht zur sprachlichen Integration von Kindern aus Migrantenfamilien. Italienische und türkische Lehrkräfte unterrichten in den Klassen 1 bis 3 stundenweise mit der Klassenlehrerin. "Der Tandem-Unterricht fördert den Erwerb der deutschen Sprache, weil bei Verständnisschwierigkeiten sofort Unterstützung durch eine muttersprachliche Lehrkraft kommt. So wird verhindert, dass sich Ausdrucksdefizite und Vokabellücken verfestigen."

Der Vorsitzende der CDU-Fraktion im baden-württembergischen Landtag, Stefan Mappus, sieht in der Nordstadtschule ein "Modell der Möglichkeiten im Bereich der Ganztagsschulen". Mappus weiter: "Das Betreuungs- und Bildungsangebot ist so gut und überzeugend, dass ich auf möglichst viele Nachahmer im Land hoffe." Der CDU-Fraktionschef dankte allen Pforzheimer Vereinen und Institutionen, die als Kooperationspartner an der Gestaltung des Schulalltags mitwirken. "Diese hervorragend funktionierende Zusammenarbeit ist auch ein Stück gelebte Solidarität. Aus allen gesellschaftlichen Bereichen kommt Hilfe und Unterstützung für diejenigen Kinder und Jugendliche, die weniger gute Startchancen haben", sagte Mappus. Er würdigte insbesondere das gemeinsame Förderengagement von Schule und lokaler Wirtschaft mit Blick auf die Ausbildungsfähigkeit und die Berufsorientierung der jungen Menschen. "Hauptschule muss dafür sorgen, dass ihren Absolventen die Werks- und Betriebstore auch weiterhin offen stehen", betonte der Fraktionsvorsitzende. Ein Aushängeschild der Schule seien auch die Maßnahmen im Bereich der Konfliktprävention. "Der Einsatz von Schulsozialarbeitern und sozialpädagogischen Fachkräften trägt zu einem gewaltfreien Schulklima bei. Und wenn es einmal Schwierigkeiten gibt, kann sofort interveniert werden", hob Mappus hervor.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden