Land fördert Ferien-Projekte in allen Teilen von Rheinland-Pfalz

Auf große Resonanz stößt das erstmals im Jahr 2005 aufgelegte Förderprogramm Ferienbetreuung in Rheinland-Pfalz. 222.000 Euro stellt die Landesregierung in diesem Jahr für 116 Ferienbetreuungsmaßnahmen in 34 Jugendamtsbezirken zur Verfügung. "Wir tragen damit entscheidend dazu bei, dass sich Kinder und Jugendliche in den Ferien sinnvoll beschäftigen und Neues lernen können", sagte Doris Ahnen, Ministerin für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur.

11.07.2008 Rheinland-Pfalz Pressemeldung Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur, Rheinland-Pfalz

Ahnen würdigte das Engagement von Kommunen, freien Träger und Jugendverbänden in allen Teilen des Landes, Kindern und Jugendlichen kreative Freizeitangebote in den Ferien zu machen. "Das vor drei Jahren aufgelegte Förderprogramm soll dazu beitragen, dass gute Ideen auch tatsächlich realisiert werden können", sagte Ahnen.

Wie richtig die Entscheidung des Landes sei, zeige die Nachfrage nach den Fördermitteln, die bis zu einer Höchstgrenze von 7.500 Euro pro Jugendamtsbezirk gewährt werden. Im Premierenjahr 2005 seien 59 Maßnahmen bezuschusst worden, im Jahr 2006 seien es bereits 81 gewesen. Im vergangenen Jahr habe das Land 107 Maßnahmen gefördert.

"Gerade in den sechswöchigen Sommerferien ist es für viele Eltern eine wichtige Unterstützung, wenn ihre schulpflichtigen Kinder über einen gewissen Zeitraum hinweg verlässlich und gut betreut werden", meinte die Ministerin.

Die Interessen von Familien mit Kindern seien für die Landesregierung eine Richtschnur ihres Handelns. "Unser Förderprogramm Ferienbetreuung in Rheinland-Pfalz ist ein wichtiger Baustein in einer langen Reihe von Maßnahmen, die zugleich auch zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei Eltern beitragen sollen", unterstrich Ahnen und verwies etwa auf das 1995 gestartete ressortübergreifende Aktionsprogramm Kinderfreundliches Rheinland-Pfalz, das 2001 ins Leben gerufene Ganztagsschulprogramm und das 2006 auf den Weg gebrachte Kindertagesstättenprogramm Zukunftschance Kinder – Bildung von Anfang an, das unter anderem mit der schrittweisen Einführung beitragsfreier Kindergärten verknüpft ist.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden