Ministerin Sommer eröffnet Abitur-Wiederholungsmöglichkeit in Mathematik

Nach der heftigen Kritik an einzelnen Aufgaben im Zentralabitur 2008 gibt Schulministerin Barbara Sommer den Schülerinnen und Schülern, die die ´Oktaeder´- oder die ´Basketball´-Aufgabe gewählt haben, die Möglichkeit, am Dienstag, dem 17. Juni 2008, freiwillig die Mathematik-Abiturklausur zu wiederholen.

09.06.2008 Nordrhein-Westfalen Pressemeldung Philologen-Verband NRW

Der Philologen-Verband wertet diese Möglichkeit als Schadensbegrenzung. Sie gibt den betroffenen Schülerinnen und Schülern die Chance, sich ohne bürokratischen Aufwand bis Freitag, den 13. Juni 2008, zu melden. Die Fachlehrkräfte führen die Erstkorrektur durch, wofür sie von den Schulleitungen entlastet werden. Die Zweitkorrekturen erfolgen durch die Bezirksregierungen.

Angesetzte Abweichungsprüfungen werden plangemäß durchgeführt. Sofern das Ergebnis der Wiederholungsklausur eine Abweichungsprüfung erforderlich macht, soll eine positiv verlaufene frühere Abweichungsprüfung ´angerechnet´ werden.

"Die Maßnahme der Schulministerin ist im Rahmen einer Güterabwägung zu sehen. Sie ist akzeptabel, auch wenn sie aus unserer Sicht viel zu spät kommt und die Schulen vor nicht geringe organisatorische Probleme stellt", so Peter Silbernagel, Vorsitzender des Philologen-Verbandes.

Die jetzt vorgeschlagene Lösung schließt keine Einzelfallprüfung im Rahmen eines Widerspruchverfahrens aus. Zweifellos haben die Schulen in den letzten Schulwochen eine Vielzahl von Verwaltungsaufgaben zu bewältigen. Dennoch ist eine schnelle und unbürokratische Regelung gut, damit den Schülerinnen und Schülern bei den Bewerbungsfristen für einen Studienplatz keine Nachteile entstehen.

Ansprechpartner

Philologen-Verband NRW

Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden