Neue Landesauszeichnung "Europaschule in Nordrhein-Westfalen"

Schulministerin Barbara Sommer und Europaminister Michael Breuer haben heute in Düsseldorf die ersten 16 "Europaschulen in Nordrhein-Westfalen" ernannt. Mit dieser neuen Landesauszeichnung soll europäisches grenzüberschreitendes Denken und Handeln in den Schulen gestärkt werden. Das breite fremdsprachliche und interkulturelle Angebot der "Europaschulen in Nordrhein-Westfalen" soll Schülerinnen und Schüler auf ein Leben als verantwortungsvolle europäische Bürgerinnen und Bürger vorbereiten und ihnen gute Chancen auf einem europaweiten Ausbildungs- und Arbeitsmarkt eröffnen.

09.10.2007 Nordrhein-Westfalen Pressemeldung Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen

"Europa braucht gut ausgebildete, gut informierte und motivierte Jugendliche. Daher ist es konsequent, wenn die europäische Dimension im Unterricht, in den Programmen und Abschlüssen mehr Gestalt gewinnt", erklärte Barbara Sommer, Ministerin für Schule und Weiterbildung. Michael Breuer, Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten sagte dazu: "Mir liegt besonders am Herzen, gerade junge Menschen für die europäische Idee zu begeistern. Schließlich sind sie es, die sich in Zukunft mit Europa, seinen Errungenschaften, auch seinen Problemen, vor allem aber seinen Zukunftsperspektiven auseinander setzen müssen."

In Nordrhein-Westfalen gab es bislang kein standardisiertes und auf einheitlichen Kriterien beruhendes Zertifizierungsverfahren für Europaschulen. Jetzt können sich die Schulen in Nordrhein-Westfalen an die "Arbeitsgemeinschaft Europaschulen" im Schulministerium wenden, um sich offiziell anerkennen zu lassen. Mit der Auszeichnung wird ein Prozess begonnen, dem viele Schulen folgen sollen. Ziel der Landesregierung ist es, dass es bis 2010 in jeder größeren Stadt eine Europaschule geben soll.

Die Schulen zeichnen sich durch besondere Leistungsfähigkeit im Bereich der Fremdsprachen, durch bilinguale Zweige oder Angebote, durch eine intensive Beschäftigung im Unterricht mit den Belangen Europas, durch projektorientierte Partnerschaften mit anderen Schulen in Europa und durch ein Schulprogramm mit deutlichem Europaprofil und die Evaluation dieses Profils aus.

Achtung Lokalredaktionen!
Kostenlose Profifotos von der Verleihung können Sie ab 16 Uhr unter www.nrw.de downloaden.

Liste der am 9. Oktober 2007 ausgezeichneten "Europaschulen in Nordrhein-Westfalen"

  1. Europaschule Bornheim, Goethestr. 1, 53332 Bornheim
  2. Gymnasium Schloss Neuhaus, Im Schlosspark, 33194 Paderborn
  3. Pascal-Gymnasium, Uppenkampstiege 17, 48147 Münster
  4. Bertha-Krupp-Realschule, Kerckhoffstr. 43, 45144 Essen
  5. Gymnasium Paulinum, Am Stadtgraben 30, 48143 Münster
  6. Georgschule, Heisinger Str. 500, 45259 Essen
  7. Städt. Mädchengymnasium, Fürstäbtissinstr. 52 –54, 45355 Essen
  8. Gymnasium Rheinkamp, Kopernikusstr. 8, 47445 Moers
  9. Maria-Wächtler-Gymnasium, Rosastr. 75, 45130 Essen
  10. Gustav-Heinemann-Gesamtschule, Schonnebeckhöfe 58-62, 45309 Essen
  11. Robert-Schumann-Berufskolleg, Sachsenstr. 27, 45128 Essen
  12. Gustav-Heinemann-Gesamtschule, Bovertstr. 150, 45473 Mülheim
  13. Berufskolleg am Wasserturm, Herzogstr. 4, 46399 Bocholt
  14. Realschule Heepen, Alter Postweg 33, 33719 Bielefeld
  15. Europaschule Köln, Raderthalgürtel 3, 50968 Köln
  16. Grashof- Gymnasium, Grashofstr. 55-57, 45133 Essen

Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden